Freiraum

Image, Text, Blog and View

Im Bild

5 Comments

Heute geht es um Bilder, um Fakten und Fiktion, Straßenkunst und u.a. Helmut Schmidt unterhält sich über Architektur und dazu gibt es einige wirklich beeindruckende Bilderserien.

World Press Photo 2013
Das World-Press-Photo 2013 ist auch ein trauriger Beleg dafür, das es wichtigere Probleme gibt als Doktortitel, Papstrücktritt oder der x-te Fleischskandal mit dem daraus folgenden x-ten Aktionsplan. Und gleichsam machte mich das Bild auch nachdenklich. Nachdenklich darüber, in wie weit Bilder nachträglich bearbeitet werden dürfen. Irgendwie verschwinden Grenzen zwischen Fakt und Fiktion. Gibt es dafür einheitliche Grenzen?

Heike Rost macht in ihrem klugen und sehr lesenswerten Beitrag darauf aufmerksam und vermerkt sehr richtig, das ein Bild einzig und allein der Wahrheit gegenüber verpflichtet ist. Zur Lektüre und Weiterempfehlung sehr empfohlen: 2013 World Press Photo – Fakten und Fiktion

Straßenkunst
Was man aus grauen Stromkästen in Berlin machen kann, hatte ich hier schon berichtet.  Nun lese ich bei Markus Trapp mit großer Freude, das der Hamburger Künstler Vincent Schulze  in Hamburg mehrere Stromkästen künstlerisch verzierte. Danke für die schönen Bilder dazu. Und bitte mehr davon. Denn es gibt viel zu viele grauen Flächen und Beton.

HD Fotografie
Die Aufnahmen von Alan Friedmann von der Sonne, sind einfach atemberaubend, erstaunlich und ganz faszinierend. HD Photographs of the Sun Shot from his Own Backyard

Architektur
ZEIT ONLINE hat ein schönes Interview mit Alt-Kanzler Helmut Schmidt und Louisa Hutton veröffentlicht. Eine Architektin spricht mit ihm über Architektur, Verschwendungssucht, dem Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses, der Elbphilharmonie und nebenbei erfährt man einiges über schöne Architektur in den 60er Jahren.

Architektur in Bildern
Wer “Architectural Photography” mag, dem werden die Bilder von Ezra Stoller gefallen. Zumal seine Arbeiten derzeit in New York ausgestellt werden. Ergänzend zu der Ausstellung ist ein ebenso lesenswerter Artikel in der NY Times veröffentlich worden.

“The art is the architecture,” Stoller insisted, likening what he did to a musician “given a score to play who must bring it to life and make the piece as good as it can be.” (Ezra Stoller)

Hier geht es zum Artikel: “Capturing Modernism’s Chic and Sheen” und zur Bilderstrecke geht es hier entlang: “Architecture Photography by Ezra Stoller“.

Vintage Bilder
Wer sich gern alte Bilder aus aller Welt anschauen möchte, sozusagen als kleine tägliche Dosis Nostalgie, dem empfehle ich die Seite Vintage everyday mit vielen Bilder-Schätzen.

iphoneography
Dahinter verbirgt sich der Fotograf Michael Schulz und seine iphone-Bilder. Seine Bilder sind besonders weil sie seine Stadt Berlin reflektieren. Seine detaillierten Beobachtungen “Square Details” sind mehr als einen Seitenblick wert.

Straßenfotografie
Vivian Maier ist eine Amateur-Straßenfotografin gewesen, die 2009 verstarb. Nun ist der Offizielle Trailer zum Dokumentarfilm über den Film “Finding Vivian Maier” erschienen. Ich bin gespannt wann und wo der Film in Deutschland laufen wird. Der Trailer macht mich neugierig. Ihre wundervollen Arbeiten kann man sich auf der Webseite anschauen. http://www.vivianmaier.com/

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

5 thoughts on “Im Bild

  1. Hallo Stefan, es ist interessant und macht Spaß, den ganzen Links zu folgen…. lg Susanne

    • Hallo Susanne, danke Dir für Dein Lob. Es freut mich das Dir die Links gefallen. Liebe Grüße aus dem heute grauen Hamburg. Stefan

  2. Ich bin vor einiger Zeit draußen über die von Vincent Schulze gestaltenen Kästen gestoßen und habe seitdem über seine Facebook Seite (08SCHULZEDESIGN.de) losen Kontakt und immer die Möglichkeit, die neu hinzugekommenen Kunstwerke in Form von Fotos zu genießen. Diese umgestalteten, vorher so tristen Kästen, sind wirklich ein Genuss und eine Bereicherung für die Menschen und ihre Umgebung, zumal er in den weitaus meisten Fällen ganz lokal bezogene Motive verwendet.
    Freu mich, dass du ihn hier erwähnst.

    LG Michèle

    • Danke Michèle. Du hast vollkommen Recht. Die Kunstwerke sind wirklich eine Bereicherung des Stadtbildes und fallen angenehm auf. Da mich solche Stadt-Themen interessieren, werde ich hier auch zukünftig darüber berichten. Die Idee Schalt- bzw. Stromkästen zu verschönern ist sehr gut. Bleibt zu hoffen, das es andernorts auch positive Beispiele gibt und das es auch in Hamburg zukünftig weitere kreative Ideen geben wird. Liebe Grüße, Stefan

  3. Pingback: Im Bild | Freiraum