Freiraum

Image, Text, Blog and View

Unterwegs zwischen Sonne und Schnee

11 Comments

Die Woche im Wetterrückblick. Mit Vorfrühlingshaften Temperaturen und mit Sonne begann die Woche. Der Himmel über Hamburg zeigte sich hell, freundlich und von seiner schönsten Seite, wie man hier sehen kann. Besonders der Kontrast zwischen Sonne, Licht und Schatten ließ mich für einen Moment verweilen.

06.03.2013

(Vor)Frühling. Ach lassen wir das  … Am Samstag dieser Woche kam der Winter mit Kälte und Schnee wieder zurück. Der Magnolienbaum war leicht mit Schnee bedeckt und ich freue mich schon auf die ersten Blüten.  Ich habe selten solche extremen Wetterwechsel erlebt. Und die Aussichten für die kommenden Tage bleiben Winterlich und Kalt.

09.03.2013 I

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

11 thoughts on “Unterwegs zwischen Sonne und Schnee

  1. Für Hamburg sicher ungewöhnlich, bei uns eher nicht.😉

    März ist eben nur fast Frühling. Deine Fotos sind schön. Schöne Schattenspiele bei der unbelaubten “Baumallee”. Ja, so ist Vorfrühling…ein zarter Hauch von allem eben.
    Und der Schnee ist gut für die Blumen und Triebe, die die Sonne schon vorgelockt hat.
    Ich würde mir bei dem Wetter auch die Decke über die Ohren ziehen.😉

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Ute

    • Herzlichen Dank für Dein Kompliment. In Großstädten ist Schnee meistens nicht wirklich schön. Es werden hier neben den Hauptstraßen leider die Nebenwege und Straßen kaum frei geräumt. Ich mag Schnee, liebe schöne Winterlandschaften und doch hoffe ich auch auf einen baldigen und vor allem schönen Frühling. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
      Liebe Schneegrüße
      Stefan

  2. Nur zur Sicherheit, bevor jemand sagt, der plötzliche Wetterwechsel sei ein Zeichen für das nahende Weltende: Voriges Jahr im März war der Wechsel genau so extrem …

  3. Gerade gesehen: Auch bei tumblr gelandet? Ich bin seit neuestem auch da, pure Neugier, weiß noch gar nicht, wozu das dienen soll … aber, habe ich mir dann gedacht, das habe ich bei Facebook auch zuerst nicht begriffen ….

    • Herzlichen Dank Martin, für die Information🙂 Ich wusste gar nicht, dass es im letzten Jahr auch so extrem war und ich bin noch nicht gefragt worden, ob der Weltuntergang kurz bevor steht.

      Tumblr ist (noch) ohne Werbung und ein simples und wie ich finde leicht verständliches Netzwerk, hauptsächlich für Bilder. Aber man kann dort auch Texte, Videos usw. veröffentlichen. Für mich war Tumblr das erste Portal, wo ich meine Schnappschüsse veröffentlicht habe. Man kann sich oft sehr lang durch teils wirklich sehr schöne Bilder scrollen. Dafür bin ich bei Facebook nicht😉
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
      Stefan

      • Ja, ich finde Tumblr eben auch so schön gestaltbar, die Seiten sehen sauber aus, Bilder mit 1000 Pixel Breite hochladen, wo kann man das schon ….
        Ist ja auch nicht schwer zu bedienen, aber ich verstehe nicht, ob sich irgendjemand meine Bilder da auch ansieht bzw. wie man das anstellt …. LG Martin

      • Herzlichen Dank, Martin. Bei Tumblr sind Tags wichtig. Seine eigenen Bilder, Beiträge sollte man gezielt “taggen”, um damit auch anderen eine Möglichkeit zu geben, Dich zu finden. Über die Tag-Suche findest Du z.B. auch andere User, denen Du folgen kannst. Diese Suchen kannst Du auch speichern. Wenn Du eine gewisse Zeit regelmäßig eigene Bilder einstellst, solltest Du z.B. bei Lensblr.com versuchen aufgenommen zu werden. Wenn Du Dich für Photographie interessiert, empfehle ich Lensblr zu folgen. Die können Deinen Account sehr schnell pushen. Zumal Lensblr auch ein Qualitätsmerkmal darstellt. Es gibt noch weitere Accounts wie z.B. http://original-photographers.tumblr.com/ die Deinen Account auch bekannter machen können.

        Doch vorher solltest Du Dich fragen, ob Du lieber gern andere “Rebloggen” möchtest oder ob Du Deine eigenen Bilder veröffentlichen möchtest? Z.B. veröffentlichen Profi-Photographen nur ihre eigenen Arbeiten und “rebloggen” selten bis gar nicht. Lensblr und andere protegieren keine Reblogger.

        Und dann gibt es noch die FAV-Funktion, ähnlich dem “Gefällt mir”, wo Du andere Bilder, Einträge favourisieren kannst oder je nach dem “Theme” was Du benutzt, auch andere Bilder kurz kommentieren kannst. Diese Möglichkeit solltest Du auch nutzen um auf Dich aufmerksam zu machen.

        Mein Rat: einfach los legen, interessanten Accounts nach Deinen Interessen folgen, andere Beiträge zu “faven” und mit der Zeit erhöht sich auch die Zahl Deiner Follower. Und Du brauchst Geduld, da es einfach Zeit braucht um bekannter zu werden.

        Ob Medien, Cartoons, Kunst, Kultur, Nonsens, Architektur, Literatur, Design … da ist für jeden etwas dabei. Man sollte nur aufpassen, die Zeit nicht aus den Augen zu verlieren😉 Ich hoffe, meine Tipps werden Dir weiterhelfen. Einen guten Start in die Woche wünscht Dir Stefan

      • Danke für die vielen Tipps! Jetzt fehlt nur noch die Zeit, nein, eigentlich hätte ich die Zeit, aber es gibt zum Glück auch noch andere schöne Dinge!
        Werde alles mal durchprobieren! LG Martin

      • Gern geschehen. Und die anderen schönen Dinge des Lebens sollten auch nicht vernachlässigt werden. Da hast Du Recht.
        Liebe Grüße
        Stefan

  4. Und ich danke für deinen Besuch, jetzt habe ich noch einen schönen Blog gefunden, werde dich öfter beehren😀

    LG Mathilda😉

    • Danke für den Gegenbesuch und Herzlichen Dank, liebe Mathilda. Ich wünsche Dir einen schönen Abend. Liebe Grüße, Stefan.