Freiraum

Image, Text, Blog and View

Sorgenbrecher und anderes im Monats-Mix

13 Comments

Einmal im Monat stelle ich einen Mix zusammen, mit Musik die mich in den letzten vier Wochen begleitet hat. Der April-Mix u.a. mit Pop-Perlen, Klassiker, Adriano Celentano, Iggy Pop und Hildegard Knef, frischen Indie-Pop aus Österreich. Dazu wieder Neues aus Deutschland und New Order, Depeche Mode und Dexys (Midnight Runners).  Abwechselung ist garantiert. Ich wünsche allen viel Freude beim Hören.

Alle früheren Playlists finden sich in der Kategorie Playlist und bei YouTube

1. Parov Stelar – Jimmy’s Gang
Hinter diesem Namen versteckt sich der Österreichische DJ Marcus Füreder mit seiner Mischung aus Jazz, Swing, House und Downbeat

2. Katja Holländer – Er heißt Peter
Die Deutsch/Amerikanische Sängerin nahm 1966 bei Polydor das Album “Hallo Katja” auf. Die Platte floppte zwar. Doch “Er heißt Peter” kommt im flotten Nancy Sinatra-Stil daher und ist eine richtig schöne Oldie-Perle.

3. New Order – Crystal
New Order gründeten sich bereits 1980 und die Mitglieder kamen von der Band Joy Division. Nach vielen Auf´s und Ab´s inklusive Auflösung der Band und Neustart in 2011, kommen New Order noch immer großartig daher.

4. Fink – Perfect Darkness
Hinter Fink steht der Englische Songwriter Finian Paul Greenall. Ein Trio das einen eigenen Sound hat, eine Mischung aus Folk und Blues und Songs schreiben, die einen für einen Augenblick die Augen schließen lassen.

5. Frittenbude – Mindestens in 1000 Jahren
Während sie früher für andere Bands Songs remixten, spielen Frittenbude aus dem niederbayerischen Geisenhausen, heute ihre eigenen Songs. Und das kann sich mehr als nur hören lassen. Ihre Musik ist eine Mischung aus Elektro, Punk und Rap.

6. Patrick Richardt – Adé Adé
Sein Debutalbum erschien Anfang des Jahres. Der Krefelder macht richtig gute Musik. Gern wird er in den Topf geworfen, er klinge nach Randy Newman oder Elliott Smith und dann wieder nach Clueso. Egal. Er hat bereits jetzt seinen eigenen Stil erfunden und ich habe bei ihm ein sehr gutes Gefühl, das wir von ihm noch viel hören werden.

7. Dexys – She Got A Wiggle
Kevin Rowland gründete Dexys Midnight Runners in den 70er Jahren. Sie dominierten die 80er Jahre mit unzähligen Hits. Im letzten Jahr veröffentlicht Rowland jetzt unter dem Namen “Dexys” ein neues Album. Es finden sich darauf wunderschönen Arrangements und Harmonien und darum gibt es diesen Monat auch gleich zwei Songs aus diesem Album.

8. Henry Mancini – Lujon
Der große Komponist Mancini, der u.a. die Titelmelodie zum “Rosaroten Panther” oder auch Moon River schrieb, ist hier mit einem Frühwerk zu hören. Am besten, die Augen schließen und relaxen.

9. Vierkanttretlager – Fotoalbum
Im letzten Jahr traten die Husumer für Schleswig Holstein bei Stefan Raab´s Bundesvision Song Contest an und überzeugten. “Fotoalbum” hat sich bei mir zum kleinen Ohrwurm entwickelt. Ach… Akkordeon müsste man spielen können.

10. Ennio Morricone – Intemezzino Pop
Der Italienische Komponist und Vielschreiber schrieb in den 60er und 70er Jahren auch Pop-Musik für Italienische Künstler, welche nun in einem Sampler veröffentlicht wurde.

11. Fink – Warm Shadows
Zum Zweiten das Trio Fink mit einem Song der in der letzten Folge der dritten Staffel der TV-Serie “The Walking Dead” lief. Ein Song mit Gänsehauteffekt. Klasse!

12. DJ Koze feat. Hildegard Knef – Ich schreibe Dir ein Buch
Wie passt ein nicht gerade bekannter Titel von Hildegard Knef mit einem DJ zusammen? Ich finde sehr gut und selbst wenn einem der Song nicht gefallen sollte, wird es der Song-Text sein. Die Knef war auch eine begnadete Schreiberin und hat unzählige Texte für ihre Songs selbst geschrieben.

13. Turbostaat – Tut es doch weh
Zum zweiten Mal Musik aus den Norden. Turbostaat kommen aus Flensburg und ihre Musik ist stark vom Punk beeinflusst und geht direkt, gerade und konsequent in die Ohren.

14. Dexy – Incapable Of Love
Ein weiterer Song von Kevin Rowland und wieder ein elegantes, sehr schön swingendes Lied.

15. Depeche Mode – Personal Jesus
Vom neuen Album bin ich etwas enttäuscht und so habe ich einen älteren Depeche Mode Live-Auftritt aus 2009 ausgesucht. Ihr Auftritt in der TV-Sendung “Jools Holland” bei der BBC, wo noch Live gespielt wurde, ist einfach großartig.

16.  Moby & Mark Lanegan – The Lonely Night
Moby habe ich in der Vergangenheit nie intensiv gehört. Anders wiederum bei Mark Lanegan (Screaming Trees). Selbst wenn man mit beiden Namen nicht viel anfangen kann. Dieser Song zieht einen hinein in einen eigenen Klangkosmos.

17. Adriano Celentano – Prisencolinensinainciusol
Wie versteht ein Italiener Englisch? Die Antwort hatte Celentano bereits schon 1972 mit diesem Rap-Song. Ein Klassiker. Die getanzte Version gibt es hier.

18. Scala & Kolacny Brothers – Enjoy The Silence
Ich mag das Klavier sehr und auch Chöre. Und wenn beides zusammen kommt und dazu diese wunderbare Cover-Version von Depeche Mode, dann gehört das Lied auf die Playlist.

19. Francis International Airport – The Right Ones
Frische und Neue Musik aus Wien, von ihrem neuen Album. Ihre Musik würde ich als Indie-Pop umschreiben und ihr neuer Song überzeugt durch ein feines Arrangement.

20. Prag – Sophie Marceau
Prag ist eine Band aus Berlin. 2013 haben sie mit Premiere ihr erstes Album herausgebracht. Prominentestes Mitglied ist die Schauspielerin Nora Tschirner. Mit dem Prager Filmorchester nahmen sie ihr Album. Daher auch der Name. Das sind ganz wunderbare Arrangements samt Texten zwischen Chanson, Pop und Rock. Ganz großes Kino für die Ohren.

21.  Nick Waterhouse – Is That Clear
Der Amerikaner Nick Waterhouse macht eine besondere Mischung Rythm & Blues, Jazz und Soul, die zwar alt klingt, aber dennoch aktuell daher kommt.

22. John Legend – Rolling Into The Deep
Ein Adele-Cover im Remix, das sehr gut Tanzbar ist.

23. Jovanotti – New York For Life
Der Italienische Sänger macht keinen Hehl für seine Vorliebe für Rap und Hip-Hop und interpretiert dies auf seine eigene Art und das gefällt mir sehr gut.

24. Lassie Singers – Hamburg
In der 80er Jahren gründete sich diese Band mit einer wechselhaften Bandgeschichte. Christiane Rösinger gehörte zu den Gründungsmitgliedern wie auch auch Funny van Dammen. Allein das Wort “Sorgenbrecher” ist so schön, das ich diesen Song liebe und ab und an wieder hervor krame. Ja ja, die alten Lassie Singers-Platten…

25. Lee Hazlewood & Nancy Sinatra – Lady Bird
Ein Klassiker, zeitlos schön und ich warte immer noch auf die Große Retrospektive zum Werk von Lee Hazlewood.

26. Max Mutzke – Telefon
Max Mutzke hat eine herausragende Stimme. Und wie gut er singen kann, kann man hier hören. Ein Live-Album soll folgen.

27. Primal Scream – It´s Alright, It´s Okay
Sie erfinden sich immer wieder neu mit neuen Musikstilen und auch wechselhaften Besetzungen. Zum neuen Album, das im Mai erscheinen wird, gibt es vorab diese Single und die hört sich richtig gut an.

28. Cat Power – Cherokee
Die Amerikanerin Cat Power kommt ursprünglich aus dem Alternativen Country-Bereich. Bekannt geworden ist sie u.a. mit ihren Cover-Versionen. Mit ihrem minimalistischen Stil schafft sie es immer wieder Spannung zu erzeugen.

29. Iggy Pop & The Stooges – Burn
Über Iggy Pop muss man nicht viel sagen. Zusammen mit den Stooges beeinflussten sie in den 60er, 70er Jahren den späteren Punk, durch ihren aggressiven Stil. Nun gibt es ein neues Album und daraus den Song “Burn”. Achtung, es wird laut.

30. Madness – Never Knew Your Name
Madnes gibt es bereits seit Ende der 70er Jahre. Unzählige Hits folgten wie auch die Trennung und die Reunion. Im letzten Jahr veröffentlichten sie ein neues Album und sie klingen, als sei die Zeit stehen geblieben.

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

13 thoughts on “Sorgenbrecher und anderes im Monats-Mix

  1. Super Auswahl!
    Besonders der Celentano!

  2. Dem schließe ich mich an! Habe mir gerade auch die getanzte Version gegönnt! ^^ Ansonsten arbeite ich mich mit Vergnügen langsam durch und bin inzwischen ein Fan deiner Monatsliste, Stefan!

    LG Michèle

    • Das freut mich sehr Michèle. Ich versuche auch die eine oder andere Rarität mit einzubauen (z.B. Katja Holländer oder die Lassie Singers).
      Liebe Grüße und Dir weiter viel Freude beim Hören
      Stefan

  3. Lieber Stefan,
    schreibst du die Liste schon den Monat über oder stellst du es am Ende des Monats zusammen? Ich freue mich immer darüber und stöber gerne in der Liste.
    Einen schönen Abend wünscht dir Susanne

    • Liebe Susanne, dankeschön. Das freut mich, wenn ich Deinen Geschmack mit getroffen habe. Die Liste entsteht über den gesamten Monat. Wenn ich z.B. am Tag ein Lied höre, das mir gefällt, füge ich es in die Liste ein, wie in ein Notizbuch. Am Ende des Monats lösche ich oder füge neu ein und erst dann entsteht die Finale Reihenfolge.
      Liebe Grüße und einen ebenso schönen Abend wünscht Dir
      Stefan

      • Es gefällt mir, dass die Liste lebt. Manchmal muss auch etwas sacken, bevor es gut oder schlecht ist.

      • Danke! Da stimme ich Dir zu, Susanne. Manche Lieder klingen nach und werden nach dem dritten, vierten, fünften Mal erst besser. Und bei anderen bekommt man einfach keinen Zugang. Mit der Monatsliste versuche ich einen Bogen zu schlagen, von aktueller, neuer Musik hinüber zu Unbekannten, zum Entdecken, und Klassikern.
        Liebe Grüße von Stefan

  4. Viele schöne Sachen hast du wieder rausgesucht lieber Stefan. Depeche Mode, Jovanotti, enio Morricone, Max Mutzke und da alle so von Adriano Celentano angetan sind, werd ich mir den gleich auch noch anschauen…
    Der Monat war weg wie nichts, ist doch noch gar nicht lange her, seit der letzten Zusammenstellung.😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochennde dir
    Ute

    • Danke liebe Ute. Es freut mich wenn ich Deinen Geschmack getroffen habe. Bei Celentano empfehle ich auch die verlinkte und mit diesem “Hüftschwung” getanzte Version. Mir ging es ähnlich wie Dir mit der Zeit in den letzten Wochen. Dir wünsche ich auch ein schönes und möglichst sonniges Wochenende.
      Liebe Grüße
      Stefan