Freiraum

Image, Text, Blog and View

Tagesschaum

4 Comments

Nach 16 Jahren Abstinenz ist Friedrich Küppersbusch wieder zurück auf dem Bildschirm. “Tagesschaum” hatte am Montagabend Premiere gehabt. Die Erwartungen waren sehr hoch. Das Medienecho ebenso. Wenn auch die Premierensendung noch viel Luft nach oben hatte, so war die zweite Ausgabe bereits lockerer und pointierter.

Um eines vorweg zu sagen: “Tagesschaum” ist kein Mainstream. Die Deko wirkt auf das Nötigste entkernt und bei manchem Detail frage ich mich auch: Warum? Jedoch ist die Sendung schnell, bissig, ironisch, satirisch und unterhaltsam. Mit ca. 13 Minuten Tagesschau-Länge kann man sie zudem wunderbar auch am Tag danach via YouTube nachschauen. Ergänzt wird die Präsenz der Sendung bei Twitter, Google+, Facebook und mit einem eigenen YouTube-Kanal.

Eine Viertelstunde Haltung, Erbauung und Trost gibt es von nun bis zur Bundestagswahl jeden Montag, Dienstag und Donnerstag um 22:45 Uhr vorab bei YouTube und um 23:15 Uhr im WDR Fernsehen und in der Wiederholung auch bei Einsfestival.

Meine Erwartungen hat die Sendung erfüllt. Luft nach oben hat sie auch noch. Bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass die Redaktion auch in der Nachrichtenarmen Zeit genug Material findet, um es humoristisch, satirisch aufzuarbeiten.

Noch mehr Friedrich Küppersbusch gibt es in der wöchentlichen Kolumne “Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?” in der taz. die tageszeitung

Friedrich Küppersbusch:

“Wer Bild lesen will, muss von nun an Strafe zahlen.”

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

4 thoughts on “Tagesschaum

  1. Manche Sendungen müssen kein Mainstream sein und brauchen auch keine großartige Deko, sie bestechen durch Inhalte. Und hier gibt es so manchen “Nadelstich”. Für mich gut, dass es auch woanders noch zum anschauen ist. Bei Schichtarbeit kann man viele Sendungen nicht im Original sehen.
    Liebe Grüße
    Ute

    • Absolut richtig, liebe Ute. Für mich ist dieses Projekt auch zukunftsweisend, weil es nicht davon abhängig ist, dass man um 23.15 Uhr vor dem Fernseher sitzt. Durch YouTube kann man es jederzeit sehen und ich bin gespannt, wie sich die Sendung weiter entwickeln wird.
      Liebe Grüße
      Stefan

  2. das war der held meiner jugend, siese ätzende ironie…danach wäre ich am liebsten immer mit bohrhammer losgezogen um die welt zu retten…nur meine gute erziehung verhinderte das🙂

    • Das ist schön und treffend gesagt🙂 Besonders gern erinnere ich mich an seine Interviews. Seine “frechen” und direkten Fragen und seine Schlagfertigkeit waren besonders. Schön, dass es wieder vor der Kamera ist. Heute Abend gibt es eine neue Dosis “Tagesschaum”.