Freiraum

Image, Text, Blog and View

Feedly als Ersatz für den Google-Reader

24 Comments

Zum 1. Juli 2013 stellt Google seinen Dienst “Google Reader” endgültig ein. Seit mehreren Jahren nutze ich den Reader regelmäßig als erste und wichtigste Informationsquelle im Netz. Um die 250 RSS-Feeds habe ich mittlerweile abonniert. Da der Google-Dienst nun eingestellt wird, stellte sich die Frage: wohin?

Wer meine Beiträge zum Beispiel über den “Google-Reader” liest (RSS-Feed vom “Freiraum”, hier bitte klicken), dem kann ich Feedly empfehlen. Dort meldet man sich über sein Google-Konto an und Feedly zieht automatisch alle RSS-Feeds aus dem Google Reader zu sich herüber. Wer mag kann vorab über das Google-Konto seine abonnierten Feeds als XML-Datei herunterladen und auf der Festplatte abspeichern.

Nach den ersten Wochen bin ich mit Feedly sehr zufrieden. Hier gibt es weitere Tipps (Englisch) wie man sich Feedly einrichten kann.

Vielleicht hat jemand Feedly schon ausprobiert oder mag weitere Alternativen empfehlen? Wie konsumiert ihr eure Lieblingsseiten im Netz? Reader oder Lesezeichen oder …?

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

24 thoughts on “Feedly als Ersatz für den Google-Reader

  1. Ich arbeite ganz “altmodisch” mit Lesezeichen, fein säuberlich nach Kategorien geordnet. Etwas anderes habe ich – ganz ehrlich – noch nie ausprobiert.😮

    • Dann würde ich dir Feedly ans Herz legen. Viel schneller und übersichtlicher.

    • Danke für Dein Feedback. Vielleicht magst Du mal einen Reader ausprobieren. Denn ein Reader ruft automatisch neue Inhalte Deiner Lieblinsgseiten ab ohne das Du auf die jeweilige Seite gehen musst.

  2. Ich bin auch zu feedly rüber, werde aber aus Gründen der Gewohnheit bis zum letzten Tag den Google Reader nutzen…
    Feedly ist aber soweit ich das überblicken kann eine gute Alternative. Ich kann trotzdem nicht verstehen, wieso sie den Google Reader einstellen….

    • Danke Dir. Wenn ich Google richtig verstanden habe, so stellen sie den Dienst mangelst User ein. Die Produktpolitik von Google muss man letztendlich auch nicht (mehr) verstehen. Wenn Du bis zum letzten Tag beim Google-Reader bleiben möchtest, vergiss nicht, rechtzeitig zu wechseln oder zumindest Deine Feeds zu sichern. Denn vermutlich wirst Du nach dem 1. Juli keinen Zugriff mehr auf Deine Reader-Daten haben.

  3. Ich bin auch zu Feedly gewechselt, obwohl ich dem Google Reader hinterhertrauere.

    • Geht mir genauso. Doch hat sich Google leider um diesen Dienst nicht mehr gekümmert. Das war schon Klasse, wie man in der alten Version Artikel weiter empfehlen konnte. Vielleicht gibt es zukünftig weitere und noch bessere Alternativen. Einige Reader sind ja noch in der Beta-Phase.

  4. Ich habe übrigens nicht so gute Erfahrungen mit Feedly gemacht – für die Arbeit muss ich viele News lesen – und seltsamerweise funktionieren die Links zu den Artikeln auf einigen Seiten nicht – und einige Feeds aktualisieren sich nicht.

    Ich habe schon sehr viele Reader ausprobiert – aber keiner will wirklich funktionieren – oder ist übersichtlich.

    Ich vermute mal, dass ich zu viele Feeds verfolge – es sind über 100 Quellen – Google Reader hatte das aber problemlos geschafft…

    • Danke für Dein Kommentar. Bei mir sind es ca. 250 Quellen und die Aktualisierung funktioniert bei Feedly zurfriedenstellend. Ich hatte auch bevor ich zu Feedly ging einige andere Reader ausprobiert. Doch gefiel mir keiner davon wirklich. Am liebsten hätte ich den alten Google-Reader zurück. Kennst Du: http://theoldreader.com/
      Der wurde mir noch empfohlen und ist noch in der Beta-Phase. Ausprobiert habe ich ihn noch nicht.

      • Seltsam. Bei mir funktioniert die Aktualisierung mit WordPress Blogs nicht richtig – die aktualisieren sich nur alle 2 Tage. Und bei ein paar Seiten werde ich auf die Homepage, und nicht den Artikel geleitet.

        Der Reader, der mir am besten gefallen hat ist eigentlich Good Noows – http://goodnoows.com – der ist zwar etwas langsam beim aktualisieren – aber sonst sehr übersichtlich und funktioniert auch gut.

        Von dieser Liste habe ich fast alles ausprobiert:
        https://docs.google.com/spreadsheet/lv?key=0ApTo6f5Yj1iJdFRfWmhUVjV0WkktTjJhUUE4dGR5WUE&toomany=true
        Aber die meisten Reader fand ich entweder unübersichtlich, oder sie habe nicht richtig funktioniert.

      • Bei mir funktioniert bei Feedly auch die Synchronisierung von WordPress-Blogs. Vielleicht liegt es am Client.
        goodnoows hatte ich kurz ausprobiert und bei mir sprang der Funke nicht über. Doch ich werde den Reader im Hinterkopf behalten.
        Mir geht es ähnlich, dass mir die meisten anderen Reader zu unübersichtlich sind. Warten wir ab, was sich ab Juli noch tun wird.

  5. In dem Bereich wird sich sicherlich einiges tun. Ich glaube, Google hat da auch einen Fehler gemacht.
    Übrigens, den Kommentar weiter unten mit Kay kannst du löschen. Hatte unangemeldet einmal gepostet. 😉

  6. Bin auch zu feedly gewechselt, — na gut, zuerst gewöhnungsbedürftig, wie alles Neue. Dachte zuerst auch, feedly würde nicht zuverlässig funktionieren und habe immer noch bei einem zweiten Reader zur Kontrolle geschaut – feedly hat aber nichts vergessen.

    Der zweite Reader, den ich ein halbes Jahr ausprobiert habe, ist blog-connect. Ist technisch auch nicht schlecht, man kann damit auch seinen eigenen Blog etwas bewerben, aber da tummeln sich 90% – 95% sogenannte “Fashion-Blogs” – als ob die Welt nur aus Meist weiblichen Menschen bestehen würde, deren Hauptproblem halt “Fashion” ist …

  7. Ich hatte mit Feedly auch anfangs meine Anlaufschwierigkeiten. Für den Moment bin ich zufrieden. Ab 1. Juli wird sich zeigen, ob sich Feedly dauerhaft durchsetzen kann. Im Moment scheinen sie Marktführer zu sein. Warten wir ab, was sich nach dem 1. Juli noch tun wird. Zumindest positiv, das der Markt in Bewegung ist. Auch wenn ich dem Google-Reader nachtrauer. Aber es hilft nix.
    Blog-Connect kenne ich nicht. Fashion ist ein großes Thema. Mode-Blogs sind nach wie vor recht angesagt und werden auch über die Medien (Fernsehen, Magazine, Zeitungen) gehypt.

  8. Danke für den Tipp!🙂
    Liebe Grüße, Meike

    • Liebe Meike, gern geschehen. Es freut mich, wenn die Infos dir weiterhelfen. Neben Feedly kann ich noch die neuen Reader von AOL und Digg empfehlen. Und nicht vergessen, Deine Reader-Daten bei Google rechtzeitig sichern.
      Liebe Grüße
      Stefan

  9. Pingback: Das Leben nach dem Google Reader | Freiraum

  10. Pingback: Feedly | tausendundeineblume

  11. Der WP Reader ist doch sehr gut und dann gibt es noch den guten alte Feedreader, den nutze ich.

    LG Mathilda ♥

    • Stimt, liebe Mathilda. Mal abgesehen, wenn der WP Reader mal wieder hängt und streikt😉
      Den Feedreader hatte ich vor dem Google Reader genutzt und bin zu Feedly gewechselt. Darum gibt es auch verschiendene Reader-Dienste, weil die Nutzungsmöglichkeiten und Anforderungen unterschiedlich sind. So habe ich alle Seiten die ich lese in einem Reader zusammen und kann mir z.B. Artikel speichern um sie später lesen zu können.
      Liebe Grüße
      Stefan