Freiraum

Image, Text, Blog and View

Fallen Rain

11 Comments

Rain Black and White (K)
Sehe ich Regen sehe ich auch Bilder. Eines der schönsten Bilder vom Regen stammt aus der Feder von Rainer Maria Rilke, aus seinem Gedicht: “Orpheus und Eurydike”, wo Orpheus seine so jung verstorbene Eurydike aus dem Reich der Schatten wieder heraus holte.

Am I seeing rain, I am seeing still pictures. One of the beautiest picture about the rain in literature comes from Rainer Maria Rilke, from his poem “Orpheus and Euydike”, where Orpheus caught his beloved and too young suffered Eurydike off from the shadows.

“Sie war schon aufgelöst wie langes Haar
und hingegeben wie gefallner Regen”.
(Aus: Rainer Maria Rilke/ Neue Gedichte/ 1907)

“She was already loosened like long hair,
given out like fallen rain”.

Hingegeben wie gefallner Regen bedeutet auch, dass die Erde und Natur ein schöpferischer Prozess ist, weil der Regen, das Wasser, sich hingibt, sich verströmt und so neues Leben entsteht.

To given out like fallen rain means still that the earth and mother nature is a creative process, because the rain, the water, is given out, to emited and so new life arise.
Rain (K)

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

11 thoughts on “Fallen Rain

  1. Hallo Stefan,
    bei der Masse Regen, wie er in den letzten Tagen vom Himmel fiel, habe ich ähnliches gedacht. Das Wasser kommt und geht und kommt wieder..ein stetiger Kreislauf.
    LG Ostseemaus

    • Dankeschön Ostseemaus. Gestern schüttete es noch einmal aus vollen Kübeln. Irgendwie macht das Regenwetter auch in angenehmer Art nachdenklich.
      Liebe Grüße aus dem heute mal sonnigen Norden
      Stefan

  2. Regen ist etwas herrliches…..befreiendes……und dieses Jahr hatten wir das grosse Glück soooo viel davon abzubekommen……

  3. wie gut ich es hier doch habe…..wer möchte etwas sonne…habe abzugeben…smile….l.g.manu

    • Heute schien zur Abwechselung die Sonne. Aber für morgen und die nächsten Tage ist wechselhaftes Wetter angesagt. Dafür nehme ich gern etwas Sonne auf Vorrat.
      Liebe Grüße
      Stefan

  4. also ich mag Regen, und dann Mönchsorden stimmig verknüpft durch Text und Bild. Übrigens ein ganz toller Kontrast, das Bild einmal in sw und einmal in Farbe.
    Solche Kontraste gefallen mir sehr. Quasi Leben eben.
    Liebe Grüsse
    Kai

    • Mönchsorden! Mal was anderes. Meinte natürlich ‘noch so’
      Noch ein Gruß
      Kai

    • Dankeschön Kai. Bei Regen denke ich pragmatisch. Was nass wird, kann man auch wieder trocknen. Im Sommer mag ich den Regen besonders gern. Und nach dem Regen in die Natur zu gehen, wo alles besonders duftet. Das ist Kino für alle Sinne.
      Ich hatte das Bild erst in Farbe in meinem Tumblr-Blog veröffentlicht. Später war ich nochmals am editieren und stellte fest, dass es in Schwarz/Weiß eine andere aber keineswegs schlechtere Wirkung hat. Und da ich sowieso etwas mehr in Schwarz/Weiß fotografieren möchte, dachte ich mir, dass es wie von Dir empfunden, ein guter Kontrast sei. Wenn ich mir nicht 100% sicher bin, veröffentliche ich gern beide Versionen. Es ist halt wie im richtigen Leben: mal ist es Farbenfroh und mal Schwarz/Weiß.
      Übrigens, ich werde die Musikmixe ab morgen, auf den Freitagabend vorziehen. So genug der Eigenwerbung.
      Liebe Grüsse
      Stefan