Freiraum

Image, Text, Blog and View

Misty Day

17 Comments

Misty Warehouse District (K)
In fog the world is still at rest…Yesterday the fog wrapped the warehouse district in Hamburg in a mysterious and beautiful new world. It was wonderful to see known scenes in a silent light. I really like those scenes in autumn where the world is sometimes, like yesterday, a little bit more silent. Together with the special light will give a rise to new views that were anything but not dreary.

Errol Garner plays “Misty” (YouTube-Link)

Im Nebel ruht die Welt noch…Gestern hüllte Nebel die Speicherstadt in eine geheimnisvolle und wunderschöne Welt. Es war wundervoll bekannte Plätze und Orte im leisen Licht zu sehen. Ich mag solche Szene im Herbst besonders, wo die Welt manchmal, wie gestern, ein klein bisschen leiser ist. Zusammen mit dem besonderen Licht gibt es neue Perspektiven die alles andere als trist oder trostlos sind.
Misty Day (K)

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

17 thoughts on “Misty Day

  1. Die Beschreibung passt perfekt zur Stimmung der Bilder, vor allem das erste Bild ist grandios!

    Ich liebe die Stimmung von Nebel sehr, ja alles wirkt leiser und ein bisschen zurückhaltender als sonst.

    Viele Grüße,
    Angelina

  2. Sehr schöne stille Fotos.

  3. Wunderschön, Stefan! Besonders das erste Bild gefällt mir sehr.

  4. Hamburg. Ich seh’ schon, ich muß da unbedingt mal wieder hin; auftanken … 🙂

    Danke für dieses geheimnisumwitterte Stadtbildphoto.

    • Danke! Der Nebel packt die Welt wie in Watte. Der Reiz an solchen Aufnahmen liegt hauptsächlich darin, dass diese Naturphänomene, ähnlich wie ein Regenbogen, nicht so häufig hier vorkommen. Es freut mich, wenn sich die in den Bildern fest gehaltene Stimmung überträgt.

  5. Lieber Stefan,
    eigentlich bin ich überhaupt kein Nebelfan, zu oft bin ich von Tübingen aus zum Bodensee gefahren, um wenigstens einen Hauch von Meer da im Süden Deutschlands abzubekommen – und der schöne See lag komplett oder überwiegend im Nebel. Irgendwie mag ich wohl doch lieber Durchblick… ABER mit diesen beiden Bildern ist es was anderes. Die sind in der Tat mal wieder großartig. Mein erster Gedanke war eine Erinnerung an “Wenn die Gondeln Trauer tragen”
    Liebe Grüße, Kai

    • Danke lieber Kai, für diesen Vergleich und das Kompliment. Venedig soll im November besonders schön sein, wenn sich das Licht verändert. Hier haben wir nicht all zu oft dichten Nebel am Tag und wenn doch entdecke ich bekannte Plätze wieder neu, wie im ersten Bild, was gern von Touristen fotografiert wird. Ähnlich wie im Winter als die Alster gefroren war. Die nächsten Bilder zeigen dann wieder mehr Durchblick und die Farben des Herbstes.
      Liebe Grüße
      Stefan

  6. Danke, lieber Stefan:
    Errol ist und bleibt -auch ohne Nebel-
    einer meiner Jazz-Heroen!
    ( Habe lange Jahre vergeblich versucht,
    ihm am Klavier ein wenig nachzueifern.
    Meine Liebe wurde pianiotechnisch leider nicht wie gewünscht erwidert..)

    • Geblieben ist ebenso meine Liebe für das Piano. Und Erroll´s Version gehört für mich fest zum Herbst. Danke lieber KarlHeinz und Dir bitte eine gut vor sich hin hupferlnde Woche.
      Stefan

  7. Wie schoen ist die Speicherstadt in allen Jahrzeiten.🙂 Schoene Fotos, uebrigens!

    • Das stimmt. Und bei dichten Nebel bekommt sie einen anderen Charme und etwas Geheimnisvolles, was ich gern mag. Dankeschön für das Lob🙂 Das freut mich.