Freiraum

Image, Text, Blog and View

Soul Years Marlena Shaw

2 Comments

“I’m proud, free,
Black, that is me
But I’m a woman of the ghetto…”

In Part three of “Soul Years”, I am talking a little about Marlena Shaw. She was the first female artists on Blue Note Records in 1972 and began her career in the 1960s and is still singing today. Her music has often been sampled in hip hop music.

My personal favorite song from her is “Woman Of the Ghetto”. Ghostface Killah’s song “Ghetto” (2010) contains samples of the recording “Woman of the Ghetto”, St. Germain and other artists sampled from “Woman of the Ghetto” too. Her timeless appeal of music has led to classic recordings from her four-decade-plus career “Woman Of The Ghetto” and, more recently, “California Soul” becoming both remixed and heavily sampled by today’s hip hop generation.

Her classic recording were released in 1969 on her second album “The Spice Of Life”. Even the song was many times covered by other artist, I recommend the amazing version from Doris Duke – “Woman Of The GhettO”. All previous articles from “Soul Years” you find under the tag “Soul Years“.

click → Marlena Shaw – Woman Of The Ghetto (Studio Version) (YouTube-Link)

Im dritten Teil der Soul Years spreche ich über die amerikanische Soul Sängerin Marlena Shaw, die vermutlich nicht jeder gleich am Namen erkennt. Sie war übrigens die erste Frau die 1972 einen Plattenvertrag bei Blue Note Records erhielt. Ihre musikalische Karriere begann in den 60er Jahren und sie singt heute noch und tritt regelmäßig auf.

“California Soul” ist wohl ihr bekanntester Song. Mein persönlicher Favorit von ihr ist jedoch “Woman Of The Ghetto”, welcher durch Samples u.a. von Ghostface Killah im Song “Ghetto” oder von St. Germain immer wieder gespielt wurde. In ihrer mehr als 40 Jahre andauernden Karriere ist sie besonders bekannt geworden mit dem Song “California Soul” der ebenso unzählige Male remixed und gecovered wurde, besonders von Hip Hop Künstlern. Ihr Song “Woman Of The Ghetto” wurde 1969 auf ihrem zweiten Album “The Spice Of Life” veröffentlicht. Von den vielen Coverversionen empfehle ich besonders die wunderbare Version von Doris Duke, die mehr als einen Seitenklick wert ist. Alle Klicks zu den YouTube-Videos finden sich im englischen Text. Alle früheren Artikel von “Soul Years” finden sich unter dem Tag “Soul Years

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

2 thoughts on “Soul Years Marlena Shaw

  1. eh cool .. ich habe gemerkt das du unter deinem englisch noch in deutsch schreibst !!!!!! Ich biz doof war bis dahin .. tztztztz

    • Merci für das Lob. An den Tag vor einem Jahr kann ich mich gut erinnern. Es war richtig kalt.
      Ich versuche so gut es geht zweisprachig zu schreiben. Manchmal rutscht ein rein deutscher und manchmal ein englischer Artikel durch.