Freiraum

Image, Text, Blog and View

Soul Years Harold Melvin

6 Comments

“Wake up everybody no more sleepin in bed
No more backward thinkin time for thinkin ahead
The world has changed so very much…”

“Wake Up Everybody,” which was originally recorded in 1975 by Philly soul legends Harold Melvin & the Blue Notes with Teddy Pendergrass singing lead vocals. On the same album you can still listen to the epic song “Don´t Leave Me This Way“. “Wake Up Everybody” has been diverse time covered among other things by The Roots with John Legend.

Harold Melvin & the Blue Notes were an American singing group, one of the most popular Philadelphia soul groups of the 1970s. Founded in Philadelphia in the early 1950s as The Charlemagnes, the group is most noted for several hits on Gamble and Huff´s Philadelphia International label between 1972 and 1976.

Teddy Pendergrass was the leading voice from the Blue Notes, a great soul singer, during their most successful years at Philadelphia International Records. With Teddy Pendergrass the group had diverse hits like the ballad “If You Don’t Know Me by Now” (1972) or “The Love I Lost” (1973) or “Don’t Leave Me This Way” (1975).

In 1976, at the height of the Blue Notes success, Teddy Pendergrass left the group and started his very successful solo career, which was cut short in its prime when he was paralyzed in an automobile accident in 1982. Pendergrass died in 2010, a victim of colon cancer; at the age of 59. The Blue Notes continued touring until Harold Melvin suffered a stroke in 1996; he died the following year at the age of 57.

click → Harold Melvin & The Blue Notes – Wake Up Everybody (YouTube-Link)

“Wake Up Everybody,” wurde 1975 von den Philly Sounds Legenden Harold Melvin & The Blue Notes aufgenommen, mit Teddy Pendergrass als Frontsänger. Auf dem gleichnamigen Album findet sich auch der große Hite “Don´t Leave Me This Way”. “Wake Up Everybody” wurde später diverse male von anderen Interpreten neu aufgenommen, darunter von The Roots zusammen mit John Legend.

Harold Melvin & The Blue Notes waren eine amerikanische Gruppe und eine der populärsten Philadelphia Soul Gruppen in den 70er Jahren. Gegründet in den frühen 50er Jahren in Philadelphia als The Charlemagnes, die Gruppe hatte ihre größte Zeit beim Gamble and Huff´s Philadelphia International Plattenlabel zwischen 1972 und 1976.

Teddy Pendergrass war der Frontsänger der Blue Notes, einer der ganz großen Soul Sänger, während ihrer erfolgreichen Zeit bei Philadelphia Records. Mit Pendergrass hatte die Gruppe diverse Hits, wie z.B. “If You Don’t Know Me by Now” (1972) oder “The Love I Lost” (1973) oder “Don’t Leave Me This Way” (1975).

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere verließ Teddy Pendergrass die Gruppe um seine erfolgreiche Solo-Karriere zu starten. Doch nur wenige Jahre später verletzte er sich schwer bei einem Autounfall und wurde Querschnittsgelähmt. Trotzdem setzte er seine Solo-Karriere weiter fort. Er starb 2010 an Darmkrebs im Alter von 59 Jahren. Die Blue Notes tourten weiter bis Harold Melvin 1996 einen Schlaganfall erlitt und das Jahr darauf mit 57 Jahren starb.

Related Information
“Soul Years” is an article series about Soul Music, the artists and the story behind and it will continued. You find all previous “Soul Years” articles here and here. /”Soul Years” ist eine Artikelserie über Soul Musik, die Künstler und die Geschichte dahinter und sie wird fortgesetzt. Alle bereits erschienenen “Soul Years “Artikel finden man hier und hier.

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

6 thoughts on “Soul Years Harold Melvin

  1. Die Version von John Legend und Co hat mich positiv überrascht….gefällt mir sehr sehr sehr gut🙂 !
    Es war aber auch wieder schön “dont leave me this way” zu hören !
    Danke, lieber Stefan und einen schönes Wochenende🙂
    lieben Gruß – Karin

    • Es gibt noch eine relativ neue Version von Babyface zum Amerikanischen Wahlkampf.
      Der zeitlose Phillysound begeistert noch heute. Nächste Woche gibt es auch wieder einen neuen langen Mix zu hören.
      Ich wünsche Dir ein Frühlingschönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Stefan

  2. Lieber Stefan,
    vielen Dank für den Artikel und die wunderbare Musik. Ich bin in diesem Soul-Segment nicht besonders drin und lerne in Feinen Beiträgen immer eine Menge neues. John Legendkannte ich zwar, aber Harold Melvin kannte ich noch nicht. Shame on me. So, und jetzt gönne ich mir mal Wake ne up zum Aufstehen…
    Liebe Grüße
    Kai

    • Lieber Kai,
      danke sehr für Dein Lob. Es ist nie zu spät neue oder alte Musik neu wieder zu entdecken. Ich möchte mit dieser kleinen Reihe an einzelne Songs und Alben und an die Künstler und ihre Geschichte kurz und knapp heran führen. Wer die einzelnen Artikel regelmäßig verfolgt kann sich so eine schöne Soulmusiksammlung anlegen.
      Und das schöne an dieser Musik ist, auch bei Harold Melvin, sie ist zeitlos und wird immer wieder teils neu aufgenommen oder von Künstlern als Sample eingesetzt und von DJ´s gespielt. Vielleicht stelle ich mal eine musikalische Liste zum Thema Philly Sound zusammen. Da gibt es noch viele weitere Perlen.
      Doch bis dahin bleiben wir bei Harold Melvin und sagen, don´t leave me that way…und stehen zu Wake Up…wieder auf.
      Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend
      Stefan

  3. Pingback: Soul Years Marvin Gaye | Freiraum

  4. Pingback: Soul Years Tainted Love | Freiraum