Freiraum

Image, Text, Blog and View

Trees

44 Comments

surrounded (2)
“I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking
and enjoying what they call living,
I just wanted to lie in the grass and look at the clouds”.
(Jack Kerouac/Lonesome Traveler)

Some sees in trees only a green thing. But if you stop thinking then you can see to the eyes of imagination.

I selected some favorite tree images and created a gallery. All captured in black and white color. With one click on each photo, the WordPress viewer makes the photos it large. Enjoy.

Manche sehen in Bäumen nur ein grünes Ding. Doch wenn man aufhört daran zu denken entstehen neue Bilder aus den Augen der Imagination. Ich habe einige Fotos von Bäumen in Schwarz/Weiß in einer Galerie zusammen gestellt. Mit einem Klick auf die Fotos öffnet sich der WordPress Viewer und macht die Fotos groß.

Pulp – Trees from Oscar Oboza on Vimeo.

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

44 thoughts on “Trees

  1. Lovely text today and fabulous pictures, thank you for the link, it’s very inspiring, I think I will walk in the park today!:-)

  2. Großartige Bilder, Stefan!
    Schreit nach einer Ausstellung im Bucerius-Forum😉
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Gerhard

    • Behalten wir das Bucerius-Kunstforum den großen Künstlern vor😉 Über Dein Lob habe ich dennoch gefreut, Gerhard. Und was noch nicht ist, wird irgendwann was…oder so ähnlich🙂
      Hab’ einen schönen Abend,
      Stefan

      • Lieber Stefan, das wird schon, da bin ich zuversichtlich…😉
        Liebe Grüße und einen schönen Wochenausklang,
        Gerhard

      • Schauen wir mal…wie der Kaiser sagen würde🙂
        Liebe Grüße aus dem noch sonnigen Hamburg und Dir einen angenehmen Freitag,
        Stefan

      • Ja, der Bazi hat ja heute Geburtstag😉 Und in München ist auch noch Kaiserwetter, unglaublich…
        Liebe Grüße,
        Gerhard

      • Es sei ihm heute gegönnt😉 Und seine Weisheiten sind schon verblüffend. Auf die Frage eines Reporters nach einem Tipp für das Spiel, sagte er: es gibt nur 1 Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage. Darauf muss man erst kommen🙂
        Hier wird es dafür am Nachmittag und Abend regnerisch.
        Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag,
        Stefan

      • Seine Sprüche sind legendär, im Gegensatz zu den anderen FCB-Funktionären hatte er immer, wenn auch vielleicht unfreiwillig, Humor: Nach einem Unentschieden wurde er während seiner Zeit als Trainer gefragt, ob er mit dem einen Punkt zufrieden sei.
        Franz: „Mei, besser als in’d Hosen g’schissen.“
        Vor der WM 2006 hat er alle Teilnehmerländer besucht, in einem afrikanischen Land ist er aus dem Flieger gestiegen und meinte als erstes zu einem afrikanischen Verbandsfunktionär:
        „Kinder, wia hoits’n Ihr des aus bei der Hitz?“
        Dem muss man nichts mehr hinzufügen😉
        Liebe Grüße,
        Gerhard

      • So ist er halt, der “Franz”. So einen wie ihn gibt es kein zweites Mal, was auch gut ist. Fraglich nur ob sich je aufklären wird, wie Deutschland die WM 2006 bekam und weitere G’schichten aus dem FIFA-Stadl.
        Übrigens gab es bei ARTE aus der Reihe “Städte am Meer” eine sehenswerte Reportage über Hamburg: http://www.arte.tv/guide/de/049836-005/staedte-am-meer
        Liebe Grüße und einen guten Start ins hoffentlich sonnige Wochenende,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        Du hast völlig Recht, einer reicht von der Sorte. Im Vorfeld der WM 2006 war besonders widerlich, dass er als FCB-Funktionär und FIFA-Vertreter gleichzeitig agiert hat, u.a. stellte er die Drohung in den Raum, wenn München kein neues Stadion baut (die spätere AA, was zu der Zeit noch nicht geklärt war), würde die Stadt kein WM-Spiel kriegen, obwohl das Olympiastadion zu der Zeit von FIFA-Sachverständigen als WM-tauglich eingestuft wurde. Ab dem Zeitpunkt war für mich bezüglich Firlefranz der Ofen aus. Wäre sicher gerechtfertigt, wenn sie den noch mal am Wickel kriegen.
        Vielen Dank für den Arte-Link, wir haben es zufällig gestern gesehen, feiner Beitrag.
        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        vermutlich war, ist und bleibt es gang und gebe, wenn es um eine WM geht. Siehe auch die Vergaben an Russland und Katar. Ich vermute, wenn tatsächlich alles auf den Tisch gelegt werden würde, könnte sich der Weltverband auflösen. Da ist der Franz einer von vielen in dieser speziellen und gut funktionierenden Futterkette. Aber warten wir ab, was noch heraus kommen wird.
        Liebe Grüße und dem TSV morgen den ersten 3er,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        wohl wahr, da würde nicht mehr viel übrig bleiben an Funktionären, wenn die Juristen da durchgreifen würden.
        Danke für die guten Wünsche für morgen, der HSV hat dieses Wochenende alles richtig gemacht und die Gladbacher Krise optimal ausgenutzt. Schade, dass dem FCA heute die Überraschung nicht gegönnt war, der Pähler Widerling hat die Party zum Schluss verhagelt…
        Immerhin macht der BVB nach wie vor viel Freude.
        Anyway, Dir einen schönen Sonntag und viele Grüße,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        ich habe erst spät in der Zusammenfassung Bilder vom Spiel gesehen. Selten hatte ein Linienassistent so eine klare Sicht auf das Spielgeschehen und selten hat jemand so daneben gelegen. Mehr Drama geht nicht. Ich hoffe, die Augsburger können dies schnell abschütteln. Bei solchen Entscheidungen kommt zurecht der Ruf nach einem Supervisor. Aber da ist die Uefa dagegen.
        Gladbachs Niedergang kommt nicht zufällig. Das wird eine sehr harte Saison für die Borussia werden. Der HSV nutze den Moment der Schwäche. Wenn man sich nur die Tore vom HSV anschaut, weißt Du, was in Gladbach falsch läuft. Und jetzt spielt Gladbach im Rhein-Derby gegen Köln.
        Der BVB macht aktuell Spaß, keine Frage. Doch jetzt geht es gegen Leverkusen und man fährt bald nach München. Trotzdem glaube ich, das sich der BVB oben festsetzen wird.
        Geld ab einer gewissen Stufe macht scheinbar skrupellos. Da entstehen Klüngel und Systeme auf Kleingartenvereinsniveau. Nur das es sich dabei um viele Millionen gibt. Die Amerikaner könnte ja ihre bisherigen Ermittlungen veröffentlichen. Letztlich weiß man, dass es dem Ansehen des Fußballs extrem schaden würde, alles zu veröffentlichen. So hängt man sich an einzelnen Personen auf. Warten wir ab.
        Hab’ einen schönen und “siegreichen” Sonntag,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        das mit dem siegreichen Sonntag war wieder mal nix, spätestens seit heute ist 1860 ganz klarer Abstiegskandidat. De facto ohne Sturm wird das sehr schwer.
        Aber das Münchner Dusel wurde ja auch gestern bereits vollständig von den Roten aufgezehrt. Man mag da schon gar nicht mehr an Fehlentscheidungen glauben, der Strafstoß gegen Augsburg war sowas von hanebüchen, das stinkt doch zum Himmel…
        Ich hoffe inständigst, dass der BVB möglichst lange Paroli bietet.
        Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        gesehen vom Spiel habe ich nichts. Mir scheinen 2 Tore in 6 Spielen das Kernproblem zu sein. Da kann man noch so gut defensiv spielen. Irgendwie muss das Runde ins Eckige. Trotzdem sollte man jetzt ruhig bleiben und weiter arbeiten. Das die Saison schwer werden wird, sollte keine Überraschung sein.
        Selten war eine Fehlentscheidung so eindeutig, wie gestern. Das ist äußerst bedauerlich für Augsburg. Ich bin schon lange für einen Supervisor. Der kann zwar nicht alles klären. Doch gestern hätte man sofort den Fehler gesehen. Aber dazu müsste sich zuerst die Uefa bewegen.
        Dem BVB traue ich eine gute Saison zu. Die haben jetzt Selbstvertrauen getankt und agieren mit und ohne Ball souverän. Da wächst etwas neues zusammen und der Tuchel scheint auf Anhieb die richtige Ansprache gefunden zu haben. Ich bin gespannt auf die Partien gegen Leverkusen, Bayern, Wolfsburg.
        Kopf hoch, was den TSV betrifft, und Dir den schönen Abend,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        der Sturm ist ganz klar das Problem der Löwen, obwohl heute alle schlecht waren, aber am Anfang waren die Chancen gegen Düsseldorf da. Das wird bis mindestens Winter so bleiben, Mugosa, Okotie und Hain sind keine zweitligatauglichen Stürmer und aus dem eigenen Nachwuchs drängt sich auf der Position derzeit auch niemand auf. Nächste Woche kommt Kaiserslautern und da muss man dann wahrscheinlich wieder froh sein, wenn wenigstens ein lausiges Unentschieden rausschaut. In meinem Freundeskreis sind seit heute ausnahmslos alle der Meinung, dass 1860 heuer absteigt und mir fehlen da momentan auch die Gegenargumente. Aber dass die Saison kein Zuckerlecken wird, wusste man vorher, da bin ich ganz bei Dir. Ich schau mir jetzt gleich Reverend Deadeye im Unter Deck an, Muddy-Roots-Akustikblues, passend zur Stimmung…
        Einen schönen Abend, liebe Grüße,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        wenn es zum Abstieg kommen sollte, dann mit Ansage. Hoffentlich wird dies als (letzte) Chance begriffen und bereits in der laufenden Saison die richtigen Schlüsse aus der Misere gezogen. Ich hoffe auch, das die anstehenden Personalentscheidungen mit Augenmaß getroffen werden. Aber warten wir ab. Vielleicht sollte ich wieder ein Spiel vom TSV Live sehen…als Maskottchen🙂
        Die Doku oder das Konzert mit Muddy Waters klingt sehr gut. Manchmal braucht es den Blues.
        Hab’ einen schönen Abend und guten Start,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        ja, unbedingt, schau Dir mal wieder ein Spiel an😉
        Bin gespannt auf die nächsten Wochen, hoffentlich gibt es nicht gleich wieder eine Trainerdiskussion, der Fröhling macht das trotz der grauenvollen Ergebnisse nicht schlecht, die Mannschaft gibt momentan einfach nicht mehr her. Mich erinnert das an die Saison 1977/78, Gerd Müller sprach damals den prägnanten Satz: “Jeder kann jeden schlagen, nur 1860 nicht.” Passt momentan zu 100% zur 2. Liga.
        Konzert gestern: ‘Muddy Roots’, nicht Muddy Waters. Reverend Deadeye hat mit seinem ruppigen Blues genau für die richtige Stimmung bei mir gesorgt. Bericht folgt.
        https://gerhardemmerkunst.wordpress.com/2015/02/17/hard-soil-the-muddy-roots-of-american-music/
        Liebe Grüße,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        mal die Brille putzen muss🙂 Da habe wohl zu schnell gelesen. Sorry für Muddy Waters. Aber nun habe ich verstanden.
        In Krisen braucht es Ruhe und Verstand. Ich glaube auch, das Fröhling einen guten Job macht. Taktisch sieht das gut aus. Und wenn kein Stürmer parat ist, muss man versuchen über Standardsituationen sich mehr Chancen zu erspielen, über Ecken und Freistöße. Das ist kein Allheilmittel, aber es wirkt, wie man in der letzten Saison beim HSV gesehen hat. Und Fröhling muss klar nach Leistung aufstellen, um einen verschworenes Team zu formen. Das macht auch wieder das eine und andere Prozentchen wett. Wie sagte mal jemand: wenn du nicht die Qualität in der Mannschaft hast, musst du halt doppelt soviel laufen. Ich glaube das war der Rehhagel. Nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung kann man unten bestehen.
        Als Maskottchen bin ich gern mit dabei. Da ich kein Sky-Kunde bin, müssen wir auf einen Montagstermin warten.
        Vom Wetter her hatten wir heute fast alles. Sonne, stundenlang Regen, Grauen Himmel und im Moment wieder Sonne.
        Liebe Grüße und einen entspannten Abend,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        ich denke auch, dass es nur über eine geschlossene Mannschaftsleistung klappen kann in der momentanen Situation. Heute war jedenfalls der freie Montag gestrichen, hoffentlich hat es was gebracht. Am Samstag kommt Kaiserslautern, bei denen läuft es auch nicht allzu rund, irgendwann muss der Knoten platzen. Bei uns war das Wetter ähnlich, von allem etwas😉
        Liebe Grüße + einen schönen Abend,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        das stimmt. Gleiches gilt auch für Mannschaften wie Stuttgart oder Gladbach. Bloß nicht in Aktionismus verfallen.
        Kaiserslautern ist auch gutes Beispiel dafür, wenn man einige Jahre oben mitspielt aber dennoch nicht aufsteigt. Da gibt es irgendwann einen Knick und die Chance für den TSV. Meine Daumen bleiben gedrückt.
        Liebe Grüße und einen guten Start in den Dienstag,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        zumindest Gladbach müsste eigentlich über mehr Qualität verfügen, aber ich hab von ihnen diese Saison noch kaum was gesehen. Eigentlich ist der Einbruch nicht nachvollziehbar, aber so kann’s gehen im Fußball. Es bleibt spannend,
        liebe Grüße und einen schönen Tag,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        die Misere in Gladbach hat Gründe und kommt nicht unerwartet, wenngleich das Ausmaß erschreckend ist. Nimm nur die Aufstellung vom vergangenen Freitag. Dann fehlten den Fohlen 5, eigentlich 6 Spieler aus der letzten Saison. Dazu kommt, das die neue Innenverteidigung nicht funktioniert. Damit gewinnt man keine Spiele. In den letzten Jahren hatten Eberl und Favre es geschafft die Lücken der Abgänge mit neuen Spielern zu füllen, was sehr gut geklappt. hat. Bei den Abgängen von Kruse und Kramer hat man sich scheinbar getäuscht. Diese beiden Abgänge wiegen schwer. Und die neuen brauchen diese Saison mehr Zeit als man gedacht hat. Gladbach hat nicht in die Breite des Kaders in Qualität investiert, sondern sich wieder einige Talente geholt. Das ist halt der Gladbacher Weg. Dazu kommt aktuell, das die Mannschaft nach einem 0:1 sich vorschnell aufgibt. Und Favre orakelte vor zwei Wochen, das er einen Ausverkauf im nächsten Jahr erwartet. Insgesamt ist die Stimmung auf dem Bökelberg momentan auf dem Tiefpunkt. Gladbach wird eine harte Saison erleben, da sie momentan keinen Turbo zünden können. In der Vergangenheit hatten sie schon 6 oder 7 mal hintereinander verloren. Aber das war mitten in der Saison. Ich denke, sie werden nur sehr langsam in die Gänge kommen. Eberl hatte bereits im Sommer gesagt, das man auch zukünftig auf junge Spieler setzen will, statt in die Breite zu investieren. Und so sind wichtige Positionen mit nur einem Klassespieler besetzt. Fällt der aus, kann man dies nicht ausgleichen. Der HSV hatte in 90 Minuten 3 Chancen und macht 3 Tore. Ich vermute, das man in Gladbach einfach nur auf den Faktor Zeit hofft. Warten wir ab, wie ihr Ausflug nach Sevilla enden wird. Am Wochenende geht es nach Köln.
        Es bleibt spannend.
        Liebe Grüße und Dir den angenehmen Abend,
        Stefan

      • Lieber Stefan, Du hast wohl Recht, es wird der Umbruch sein. Wie gesagt, ich hab von ihnen diese Saison noch nicht viel gesehen, im Pokalspiel gegen Pauli haben sie einen vernünftigen Eindruck gemacht. Zaubern kann Favre auch nicht, auch wenn er ein guter Trainer ist. Schade, wenn durch Abgänge die gute Arbeit immer wieder zurückgeworfen wird, aber das sind leider die Härten des Geschäfts.
        Der Abend wird hoffentlich angenehm, ich schau mir gleich zusammen mit einem Kumpel Leon Bridges an, mal sehen, was der Nachwuchs-Souler live so drauf hat.
        Liebe Grüße, dir auch einen schönen Abend,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        das ist wie seiner Zeit in Bremen. Da hat der Allofs jahrelang Spieler nach Bremen geholt, die teils niemand kannte. Und auf einmal klappte es nicht mehr. Das ist normal. Ich kenne die Zahlen aus Gladbach nicht. Wenn man nach 6,7 Spielen ohne Sieg am Tabellenende stehen sollte, wird es unruhig werden. Im Moment wirken alle Beteiligten ziemlich ratlos. Ob das Spiel in Sevilla dabei helfen wird Selbstvertrauen zu tanken, bezweifel ich. Denn die Verletzten brauchen noch Zeit. Die Innenverteidigung ist die Achillesferse. Wenn es Favre gelingt, das sie hinter gut und sicher stehen, werden sich auch wieder die Ergebnisse einstellen. Doch das wird dauern. Am vergangenen Freitag hätten 16 andere Clubs auf dem Bökelberg gewonnen…leider.
        Viel Spaß mit Leon Bridges. Ich habe seinen Auftritt beim Glastonbury Festival gesehen und der hatte mir sehr gut gefallen.
        Dir einen schönen Konzertabend.
        Liebe Grüße,
        Stefan

      • Lieber Stefan,
        ich hab bei Gladbach vor ein paar Wochen aufgehorcht, als es hieß, der alte Stranzl kommt las Hoffnungsträger in der Abwehr zurück, das sagt schon viel. Wie es aussieht, wenn man nach 6 sieglosen Spielen hinten steht, kenn ich momentan recht gut😉 Ich denke aber, der Favre schafft das, ist ein guter Trainer. Sie müssen ihm halt jetzt Zeit geben. Die Zeiten, in denen sich Gladbach dauerhaft vorne festsetzen konnte, sind leider mangels Finanzen vorbei. Vielen Dank für die guten Wünsche, Leon Bridges war sehr angenehm gestern, Bericht folgt. Liebe Grüße,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard,
        ein fitter Stranzl kann den Fohlen mit seiner Erfahrung sehr gut helfen. Das erinnert mich an Dante, der damals nach langem Ausfall sich bei seiner Rückkehr wieder eine neue Verletzung zuzog. Damals reichte es noch für den Relegationsplatz😉
        Es wird lange dauern bis es bei den Gladbachern besser laufen wird. Da heißt es viel Geduld zu haben. Im Moment kann man nur von Spiel zu Spiel schauen. Der gestrige Auftritt in Sevilla, so im Radio heute morgen gehört, war der Versuch eine Schadensbegrenzung, der misslang. Nun geht es nach Köln und die stehen nach Punkten gut da, obwohl sie nicht brillieren. Was fehlt ist ein Erfolgserlebnis. Vielleicht in Köln. Viel kann man derzeit nicht erwarten.
        Das freut mich, wenn Dir Leon Bridges gefallen hat. Ich bin auf den Bericht gespannt.
        Liebe Grüße,
        Stefan

      • Lieber Stefan, stimmt schon, der Stranzl war hinten immer solide. Mal sehen, ob sie in Köln (wo Stöger in meinen Augen einen super Job macht) was reißen. Vom Spiel gestern in Sevilla hab ich nichts mitgekriegt, aber das Ergebnis ist deutlich. Irgendwann droht halt auch die Gefahr, dass man aus dem mentalen Loch kaum mehr rauskommt, die Gefahr sehe ich bei den Löwen derzeit auch ganz massiv.
        Liebe Grüße,
        Gerhard

      • Lieber Gerhard, den Stöger mag ich. Der redet sich nichts schön. Köln steht von den Punkten her besser dar als von der wahren Leistung. Wenn Du Dir den Kader von Gladbach anschaust, so gibt es wieder einige interessante Talente im Team. Das Problem dabei ist, in einer solchen Situation möglicherweise Talente zu verheizen. Mit Favre möchte ich derzeit nicht tauschen. Die Gladbacher Fans werden leiden. Und wie Du richtig sagst, kommt irgendwann das mentale Loch. Trotzdem hoffe ich, das sie die Kurve bekommen werden. Ich habe auch nichts vom Spiel gestern mitbekommen. Es gab heute morgen im Radio einen Beitrag, der tief blicken ließ.
        Liebe Grüße,
        Stefan

  3. This cannot go wrong with me…Kerouac is right, and that’s just what I’m doing right now. And trees are my absolute favourites…

    • Thank you for your kind words. Trees are still my favourites in photography. And Kerouac was perfect for the images. I like quotes with an inspiring message.

  4. A magical gallery Stefan with beautiful thoughts!

  5. Ach, wie schön: Überschrift gelesen. Pulp im Ohr gehabt … und so gefreut, als das Video dann tatsächlich nach den Baumbildern kam🙂 Sehr guter Start in den Tag. Danke, Stefanie

    • Der frühe Vogel fängt den (Ohr-)Wurm🙂 Das freut mich, wenn der Start in den Tag musikalisch beschwingt gelungen ist. Ein nach wie vor großartiges Pulp-Album.
      Herzliche Grüße in den Norden und Dankeschön,
      Stefan

  6. Lieber Stefan! Welch wunderbare Aufnahmen…Bäume sind für mich das Element der Kraft und ich finde ihre Mystik in deinen s/w Aufnahmen ganz stark! Ganz toll auch Pulp…..einfach perfekt! Und da muss ich gleich fragen, ob ich mir bitte ein Bild “ausborgen” darf…hab mich so gleich beim Anblick in eines verschaut😉 !!
    Einen schönen Sonntag noch – lieben Gruß – Karin

    • Liebe Karin, danke für das schöne Lob. Klar darfst du dir ein Bild ausborgen. Am einfachsten ist es, wenn du auf meine Blogadresse stefanhaase.wordpress.com verlinkst. Ich bin wieder gespannt wie Bilder zu Worten kommen und dazu eine eigene Bildsprache entsteht. Dir bitte auch den schönen Sonntagabend samt einem lieben Gruß aus dem grauen und regnerischen Hamburg,
      Stefan

      • Fein und danke, lieber Stefan. Und verlinken ist ganz klar😉 !
        Auch dir einen ruhigen Sonntagabend….windig warme Grüße aus Wien – Karin

      • Warm ist es hier auch…aber mit teils heftigen Schauern😉
        Mich freut es sehr, wenn meine Fotos inspirieren. Das ist mit das schönste Kompliment. Danke sehr, liebe Karin.
        Liebe Grüße aus dem regnerischen Hamburg,
        Stefan

  7. Wunderschöne Baumbilder, jedes einzelne einen (Augen-)Blick wert und passend zu meinem gerade sehr herbstlichen Ausblick in den recht neblig-diesige Welt…

    Herzliche Samstagsgrüße sendet
    Marlis

    • Danke sehr Marlis, für das Lob. Bäume sind durch alle Jahreszeiten mehr als einen Seitenblick wert. Freuen wir uns auf einen schönen Herbst mit seinen besonderen Farben.
      Hier ist es bewölkt und es sieht nach Regen aus.
      Herzliche Wochenendgrüße
      Stefan

  8. Wenn ich anfange, über Bäume nachzudenken, entsteht ein Film in meinem Kopf und ich spüre ihr Leben und habe große Achtung von ihm und ihnen. Wunderschön deine Baum-Bilder und die Aufmerksamkeit, die du ihnen zollst! LG, Conny

    • Hi Conny,
      Dankeschön für die lyrischen und ebenso schönen bildhaften Worte…die ich gern unterschreibe. Ab und an stelle ich eine Galerie zusammen. Vielleicht bei einem der nächsten Male dann mit Bäumen in Farbe. Doch vorab kommen noch die Dahlien…mit einem vielleicht anderen Blick.
      Liebe Grüße und nochmals Danke,
      Stefan