Freiraum

Image, Text, Blog and View

Sunset Always Wins

15 Comments

Sunset Always Wins
What would we do at sunset as to shoot it. A sunset is light for the soul even after hard days. It is the sound of colours. Photography is an art of observation. And I like to explore the beauty in the ordinary. And sunset always wins. I am sorry for my abscence but sometimes life happens.

Was soll man tun bei einem wunderschönen Sonnenuntergang, als den Moment im Bild festzuhalten. Der Klang der Farben. Fotografie ist eine wunderbare Kunst der Beobachtung. Und ich mag das Extra im Alltag entdecken und und es zu fotografieren. Ein Sonnenuntergang ist immer ein Gewinn. Es tut mir Leid, wenn es hier ruhiger geworden ist, aber manchmal geht das Leben vor.

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

15 thoughts on “Sunset Always Wins

  1. Welcome back, Stefan.
    Kein Grund zur Entschuldigung, das Leben geht immer vor😉
    Herrliche Farbkomposition auf Deinem Foto, nebenbei bemerkt.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Gerhard

    • Du sagst es, Gerhard. Danke. Im Moment ist es zu warm, zu feucht und die Luft steht. Zumindest besser als Frost und Nasskalt.
      Liebe Grüße aus dem nebligen Hamburg und einen ebenso schönen Abend,
      Stefan

  2. Es gab eine Zeit, da habe ich fast täglich die Abendstimmungen mit Abendrot und Sonnenuntergängen mit meiner Kamera festgehalten. Und es hat mir gleichzeitig Freude gemacht. Interessant fand ich: Kein Sonnenuntergang gleicht dem anderen!!!Deiner ist besonders gelungen.

  3. Lieber Stefan, es scheint mir, du hättest geheime Beziehungen, wo ein Wolkenschieber und Himmelsdesigner immer für dich die richtigen Objekte zusammenschiebt. Immer wieder – mitunter unglaublich schön. Grüß dich, Hildegard

    • Liebe Hildegard, nee, da ist nix geheim. Einfach die Nase nach draußen halten und Augen auf und auch Glück haben. Manchmal lässt die Natur solche Aussichten zu. dem Himmel sei dank. Gerade zum Ende eines Tages sind solche Momente unbezahlbar…wenn man den und die Moment(e) zu schätzen weiß. Da bin ich gern der Observator.
      Liebe Grüße aus dem nebligen Hamburg zu Dir,
      Stefan

      • Lieber Stefan, an Havel, Spree und Seen haben wir vielleicht auch ähnliche Sonnenuntergänge, hier am Stadtrand plinkert sie bißchen und versteckt sich hinter Bäumen, und Bums, weg isse. Na ja, hat man sich ach dran gewöhnt. Ich habe ja keine Entzugserscheinungen, haha, ich schaue einfach Deine Fotos an. (Vielleicht sind die ja alle schwarz/weiß und du hast den Tuschkasten rausgeholt?)

      • Liebe Hildegard, ich bin froh, das ich etwas außerhalb, fast ländlich lebe mit vielen Bäumen und Natur herum. Und da es nicht jeden Tag so spektakulär so zugeht, gehört auch etwas Glück dazu. Ich mag besonders Farben. Den Tuschkasten besitzt die Natur. Gern lasse ich mich bei der Motivauswahl und Gestaltung von der Kunst leiten. Schwarz/Weiß kommt hier auch wieder. Durch meine Auszeit bin ich etwas in Rückstand geraten.
        Liebe Grüße von der Elbe,
        Stefan

      • Lieber Stefan, ich habe auch viele Jahre schwarz/weiß fotografiert und konnte mich nur langsam an die bunten Bilder gewöhnen. Zumal sie nicht immer besonders gut entwickelt würden. Die Fotografiererei ging damals ganz schön ins Geld und sah nicht immer unbedingt so aus, wie man es gern hätte. Dann hatte ich viele Jahre eine Vogtländer, zum Schluß eine ganz preiswerde Box, die in die Jackentasche paßte und erstklässige Bilder Schoss. Jetzt habe ich, zumindest für mich, die Allerbeste.Exilim Casio 9,1 Mega Pixels.
        In der Manteltasche, immer bereit..
        Mitunter bekomme ich den Fotogtafierkoller

      • Liebe Hildegard, es ist, wie jemand treffend sagte, nicht die Kamera, sondern das Auge des Fotografen. Darum sage ich auch immer, das teure und große Kameras keine Garantie für schöne Fotos sind. Es gibt genügend die mit ihren Kameras herum protzen. Und es sollte Freude bereiten, die sich dann über das Foto überträgt. Die Vogtländer kenne ich auch noch. Früher ging die Knipserei ganz schön ins Geld. Bei mir kam die Fotografien erst spät wieder, durch die Digitale Fotografie, wieder hoch und heute macht es sehr viel Freude Momente der Vergangenheit einzufangen. Und da bevorzuge ich auch gern reisetaugliche und tragfähige Kameras. Und nicht zu vergessen: immer weiter fotografieren und den Spaß dabei nie verlieren.

      • Keine Sorge. Das Schöne ist, daß man große und kleine Dinge ohne langwierige Einstellungen fotogtafieren kann. “Was machen Sie denn da?” .werde ich oftmals gefragt, wenn ich mal über eine Strauch gebeugt bin, an der Erde hocke (und umständlich wieder hoch komme). “Ich fotografiere.” Aaaaaaach, was denn?” Das ist dann immer noch ein Spaß nebenbei. Die meisten, oder sagen wir viele, nehmen heute überhaupt etwas war. Das erlebe ich täglich. sie bewegen sich, das ist alles. Und wenn man mal auf etwas aufmerksam macht, sehen sie einen an, als ob man ihnen etwas tun möchte. Die Welt ist irre. Bis jetzt scheint mal die sonne. Himmel blau, hoffentlich bleibt es so. Dann werde ich mich nachher mal auf den Weg machen. Mir ist heute andauernd so wie Wochenende. Es ist ganz ruhig draußen, kein einziger Mensch zu sehen. Gruß, Hildegard

      • Das kenne ich gut. Als ich eine Spiegelung auf einer Motorhaube fotografieren wollte, kam der Besitzer des Autos und rief laut: was machen sie da? Ich erklärte ihm kurz worum es ging und alles war gut.
        Auch spannend sind Orte wo viele Fotografen zusammen kommen…zum Teil mit richtig schweren Gerät. Nicht zu vergessen ist Fotografie ein schöner Ausgleich und schärft die Sinne für die kleinen Details des Alltags.
        Hier schien heute zur Abwechselung mal wieder die Sonne, bei mildem Dezemberwetter.
        Hab’ einen schönen entspannten Abend,
        Stefan

  4. ..and finally Sunset…..12 points!

    Wunderschön! Ich sitze auf einem Logenplatz im 3. OG in meiner Kemenate und beschaue den Himmel täglich (als bekennende Himmelguckerin).
    Dies ersetzt jegliches andere Programm. Kein Wolkenmoment am Himmel ist gleich.

    Gruß,
    Silbia

    • Merci Silbia. Das ist wie beispielsweise bei den Wasserspiegelungen: sie sind alle einmalig. Auch wenn sich Farben und Formen wiederholen, es ist immer wieder ein Festival für die Pupillen und Aufheller des Tages.
      Liebe Grüße,
      Stefan