Freiraum

Image, Text, Blog and View

Windows

14 Comments

After a break may I enjoy you for a short walk. Only 5 minutes away from the central station and town hall the Kontorhausviertel (old business district) is symbol of the tradition of Hamburg as free and hanseatic city. The Kontorhaus quarter of Hamburg’s old town is characterised by impressive commercial buildings of the 1920s in Brick Expressionism style. The disctrict belong still to the Speicherstadt (Warehouse City) and has been awarded the status of UNESCO World Heritage Site on 5 July 2015.
Kontorhausviertel Hamburg
This time I captured Windows and the facades. Taken on a grey and changeable day. The last image is a double explosure play with the windows.
Kontorhausviertel Hamburg
Nach einer Pause lade ich herzlich zu einem kleinen Spaziergang ein. Nur 5 Minuten vom Hauptbahnhof und Rathaus befindet sich das Kontorhausviertel. Ein Symbol der traditionsreichen Geschichte Hamburgs. Das Viertel in der Hamburger Altstadt prägen architektonisch beeindruckende Geschäftshäuser im 1920er Jahre im Stil des Backstein-Expressionismus. Seit dem 5. Juli 2015 gehört dieses Viertel, welches zur Speicherstadt gehört, zum Weltkulturerbe der Unesco.

Dieses Mal interessierten mich die Fenster und Fassaden. Aufgenommen sind alle Fotos vor ein paar Tagen bei ziemlich grauen Wetter. Das letzte Foto ist eine Spielerei mit einer Doppelbelichtung der Fenster.
Kontorhausviertel Hamburg

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

14 thoughts on “Windows

  1. Love the double exposure! Well done!

  2. Bei so vielen Fenstern guckt man irgendwann anscheinend nicht nur kariert, sondern offenbar auch rautiert!
    Eine gute Idee, die Diagonalen des Ziegelreliefs in der Fassade mit der Fenstermontage aufzugreifen.

    • Rautiert ist sehr gut. Mich interessierte die Reihe der nicht enden wollenden Fenster. Man steht quasi in der Mitte vom Platz, hier war es die Springeltwiete, nahe am Chile-Haus und schaut sich um und sieht die Fensterreihen. Da guckt man in der Tat rautiert. Und bei der Bildmontage habe ich etwas “kreativ” gespielt.

  3. Sehr beeindruckend! Ich muss wohl doch irgendwann mal vorbeischauen und mir das alles im Original ansehen. Ist eine Ewigkeit her, dass ich in Hamburg war.

    • Dankeschön Peggy. Die Speicherstadt und das Kontorhausviertel lohnen sich immer…auch an grauen regnerischen Tagen. Dann hat man die Ruhe und den Platz zum Schauen. Architektonisch sind die Häuser zudem interessant.
      Also, kiek mol wedder in🙂

  4. Toll! Erst dachte ich, es sei gespiegelt, so viele Fenster…
    Auch die Spielerei hat was!🙂

    Liebe Grüße,
    Silbia

    • Dankeschön. Ich habe versucht mich bei den vielen Fenster, den rautierten Blick, in einer kleinen Doppelbelichtungsspielerei zu zeigen. So wirken Fenster angenehm kreativ nach.
      Liebe Grüße in die Silbenkemenate,
      Stefan

  5. This looks great. The windows in themselves as well.

    • Thank you very much. It is quite an interesting place and an exceptional example of the 1920s Brick Expressionism style of architecture. I was focussed on the facade details. The Kontorhausviertel/District has thousands of these windows which is really impressing.