Freiraum

Image, Text, Blog and View

Nothing Is Ordinary

11 Comments

Grasses in Red
What I learned about photography…is among other things that nothing is ordinary. There is so much natural beauty around and the only thing is to look closely to explore the extra in the ordinary. Here to share a special red on green photo set showing grasses and dill. Enjoy.

Was ich über die Fotografie gelernt habe…ist unter anderem, dass nichts gewöhnlich ist. Es gibt so viel natürliche Schönheit um einen herum wo man nur etwas genauer schauen sollte, um das besondere im Normalen zu entdecken.  Hier als Beispiel ein spezielles Rot auf Grün Foto-Set. Die ersten beiden Fotografien zeigen Gräser und auf dem 3. Foto ist es eine Dill-Pflanze. 
Grasses Green
“And then, I have nature and art and poetry, and if that is not enough, what is enough?”
(Vincent Van Gogh)
Dill
“The poetry of the earth is never dead.”
(John Keats)

As a bonus I selected some previously images in a gallery perfect to the title that nothing in photography is ordinary. With one click on each photo, the WordPress Viewer makes the photos it large. The extra in the ordinary.

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

11 thoughts on “Nothing Is Ordinary

  1. Beautiful captures of the extra in the ordinary, Stefan.

  2. It takes an astute eye to catch the subtle nuances that often go unnoticed, a free imagination also helps in the making of a fine photographer. Thank you Stefan, very beautiful.

    • Thank you so much Holly. I believe what matters about photography, is that it can show the world in a creatively unique light, that has the potential to be a source of inspiration for anyone. I am just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. Sometimes it works very well.

  3. Ich mag es, wenn man auch im Kleinen etwas “großes” entdeckt. So schöne Eindrücke, wo man sonst vielleicht achtlos vorbeigehen würde. Dabei ist die Natur doch auch im Detail so bewundernswert.
    LG kiki

    • Das ist gut ausgedrückt kiki. Dankeschön. Zum Beispiel das Foto von den Blättern mit den Regentropfen. Die Oberfläche zeigt einen Kotflügel vom Auto. Aufgenommen fast beiläufig am Straßenrand. Oder Gräser, Dill oder ein tropffrisches Spinnennetz am Morgen. Mir macht es Freude die kleinen Eindrücke groß heraus zu bringen. Halten wir die Augen weiter offen und lassen uns “natürlich” überraschen.
      Liebe Grüße,
      Stefan

  4. Wunderschöne Momente der Natur – ich sehe es als eine besondere Fähigkeit, diese kleinen Dinge wahrzunehmen. Mikrokosmos ganz groß! Eine Augenweide und Phantasiereise aus dem Alltag! Danke für diese schönen Fotografien. LG Maria

    • Das freut mich. Herzlichen Dank für das schöne Lob. Ich mag es zum einen Stimmungen einzufangen und sie weiter zu transportieren und dabei sehr gern die “kleinen Naturstars” in Groß heraus zu bringen. Sozusagen als Pupillenaufheller.
      Liebe Grüße,
      Stefan

  5. Pingback: Blogbummel Oktober 2016 – buchpost