Freiraum

Image, Text, Blog, View & Photography

Pensive Mood

15 Comments

Pensive mood on the water
Kurz einige Gedanken in eigener Sache. Die Stadt Hamburg war in den letzten Tagen (Anlass war der G20-Gipfel) im Ausnahmezustand. Es gab entsetzliche Bilder die sprachlos machten und verstörend waren. Gewalt und Zerstörung dominierten. Geschäfte wurden geplündert, Autos brannten und autonome Banden liefen marodierend durch die Strassen.

Mein Thema hier im Blog ist die Fotografie, stimmungsfrohe Fotos, das besondere und schöne aus dem Alltäglichen festzuhalten. Doch nach den Erlebnissen und Ereignissen der letzten Tage kam ich an einen Punkt, dass ich nicht einfach so weiter machen kann als wäre nichts geschehen. Viele Fragen bleiben offen und ebenso die Hoffnung, dass mit Ruhe und Besonnenheit die Ereignisse aufgearbeitet werden. Ich möchte hier keine Diskussion dazu starten, nur meine kurzen Gedanken und Nachdenklichkeit teilen.

Just some thoughts on what happened in the last couple of days. The city of Hamburg was in state of emergency due to the G-20 summit. There were shocking scenes and disturbing images which made speechless and thoughtfull. Riot, rage and destruction were the order of the day. Stores were looted, cars burned and bands of anarchists marauded through the streets.

Photography is my matter here to share the extra in the ordinary. But after the experiences in the last couple of days I came too on a point that I can´t go on as if nothing had happened. Many questions remain open. But there is still the hope that with competence and wisdom all what happened will reappraise. I hope for your understanding but I don´t want to start a discussion about this matter, just to share my thoughts. 

Advertisements

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

15 thoughts on “Pensive Mood

  1. The reports are alarming, Stefan. A sorry situation. Your photo brought me a moment of zen. Be well.

    • Thank you, Jane, very much appreciated. I never expect to see those unreal scenes. The police were completely overwhelmed by the scale of violence. Today the normality returned but many images and scenes will remain. Thank you for the compliment. Be well too.

  2. Lieber Stefan, wir stehen vermutlich in Hamburg noch alle unter Schock. Die vibrierende Nervosität, die die letzten Tage in der Luft hing, war erschreckend und die Geschehnisse und das Ausmaß unfassbar. Und leider überlagert das all die anderen friedlichen, kreativen, solidarischen Aktionen, die auch stattgefunden haben. Gruselig, wie eine ja doch im Verhältnis kleine Gruppierung, denen es nicht im geringsten um politische Themen ging, sondern nur um Randale, die aus entferntesten Regionen und Ländern zum Randalieren anreisten, so viel Macht erreichen konnten. Schön und beruhigend, dass heute Tausende beim “Hamburg räumt auf” mit anpackten und sich auch wieder andere Bilder dazwischen schieben können. Und da tut Dein Foto sehr wohl!! Ganz liebe Grüße, Wanja

    • Liebe Wanja,
      da bin ich ganz bei Dir. Dankeschön für das Lob. Es gab neben Wut und Gewalt auch kreative und bunte Aktionen. Denken wir nur an die Kunstaktion und Performance “1000 Gestalten” am Mittwoch. Das sind Bilder gewesen, die eigentlich von den Protesten rund um den G20-Gipfel in Hamburg bleiben hätten können.
      Es waren leider nicht nur Autonome die für diese entsetzlichen Bilder gesorgt haben. Lies doch bitte den Artikel von Sven Becker der am Freitagabend im Schanzenviertel war: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/g20-gipfel-wer-hat-in-der-krawallnacht-wirklich-randaliert-a-1156854.html Ich habe Szenen gesehen von denen ich dachte, dass ich sie nie in Realität sehen würde. Es bleiben viele Fragen offen und es wird dauern diese Tage des Ausnahmezustandes zu verarbeiten. Auch die Opfer dieser rohen Gewalt warten auf Antworten um die Erlebnisse zu verarbeiten.
      Ja, es ist schön zu sehen wie Tausende heute beim “Hamburg räumt auf” mit gemacht haben. Die Mehrheit der Bewohner liebt ihre weltoffene Stadt. Es wird auch wieder andere Bilder geben. Für den Moment bin ich noch nachdenklich. Und da passte zur Stimmung das Foto gut dazu.
      Ganz liebe Grüße zurück in die Nachbarschaft.
      Stefan

      • Vielen Dank für den Artikel, er rückt das doch sehr in Schieflage geratene Bild wieder etwas zurecht. Und bestätigt meine Meinung…
        Auf gute Verarbeitung der letzten Tage :). Liebe Grüße!

      • Die Gemengelage ändert sich fast stündlich, wie man im Nachrichtenstrom heute lesen konnte. Ich bin gespannt was noch folgen wird und vor allem welche Lehren gezogen werden. Schließlich ist auch Wahlkampf 😉
        Aber es gibt auch den Faktor Zeit das Geschehene einzuordnen. Ich hoffe dabei, dass den Opfern unbürokratisch und schnell geholfen wird.
        Liebe Grüße und eine schöne und friedliche Woche,
        Stefan

  3. Lieber Stefan, ich habe die Entwicklung auch verfolgt und war entsetzt über die Zerstörungswut. Ich hoffe, nun kehrt langsam wieder Ruhe ein und, wie ich las, werden die Betroffenen durch die Bundesregierung unterstützt. Der nächste Gipfel soll, wie ich heute morgen las, woanders stattfinden, in keiner Grossstadt mehr. Ob das hilft, wird sich zeigen. Jedenfalls Dein Foto hier wirkt beruhigend und ist sehr schön. Ich wünsche Dir eine angenehme, ruhige Woche. Liebe Grüße von Nebenan.

    • Ja, Ruhe ist wieder eingekehrt. Doch viele Bilder werden für das erste im Gedächtnis bleiben. Man hatte scheinbar vergessen, dass der letzte Gipfel der in Deutschland stattfand, der G8-Gipfel in Heiligendamm war. Dort zog man einen kilometerlangen Zaun um Hiddensee um die Demos fernzuhalten. Und dann als Ort die Hamburger Innenstadt auszusuchen mit der räumlichen Nähe (ca. 1000 Meter) zur Hafenstrasse, Rote Flora, Schulterblatt…wirkt im Nachgang als völlig absurde Idee. Das musste schiefgehen. Ich denke und vermute, dass die Ereignisse noch lange nachwirken und Folgen haben werden. Ich hoffe auch, dass den Opfern schnell und direkt geholfen wird. Mir kam das ruhige wie nachdenkliche Foto zur rechten Zeit um es mit meinen kurzen Gedanken zu verbinden.
      Die angenehme wie ruhige Woche wünsche ich auch.
      Liebe Grüße,
      Stefan

  4. Das Entsetzen eint uns.

    Ich bin auch entsetzt darüber das wir über Hamburg sprechen und nicht über die Ergebnisse dieses “Gipfels” – Das muss uns wohl auch zu denken geben.

    Liebe Grüße, verbunden mit dem Wunsch, dass sich das Entsetzen legt
    Werner

    • Danke Werner. Ich denke, es wird noch Zeit brauchen. Und die Nachrichtenlage ändert sich dazu auch stündlich. Das Entsetzen wird sich legen. Dennoch bin ich gespannt welche Folgen die Chaostage haben werden.
      Jedoch als Tagungsort die Hamburger Innenstadt mit Nähe zur Roten Flora, Hafenstrasse usw. auszusuchen bleibt ein Rätsel. Man hatte doch bereits dementsprechende Erfahrungen beim G8-Gipfel in Heiligendamm gemacht. Und die Stimmung in der Stadt war aufgeladen. Da stellte sich nicht mehr die Frage nach möglichen Ergebnissen. Da konnte man nur verlieren. Das dann rechtsfreie Räume entstanden sind und Wut und Gewalt sich dermaßen entluden haben, macht auch heute noch sprachlos und nachdenklich. Aber es gibt auch den Faktor Zeit der helfen wird und die politischen Folgen gilt es abzuwarten.
      Liebe Grüße aus dem heute wieder ruhigen aber dennoch entsetzten Hamburg,
      Stefan

  5. Dear Stefan, it was shocking to see the rioting in Hamburg, that beautiful city. The unsettled waters of your photo depict so well one’s state of mind having endured this destruction. Young people expressing their frustrations, then again professional antagonist to stir the fury. We witness that in many cities here over the years, the tearing down of one’s on community generally to loot and benefit the perpetrators. I hope Hamburg will soon be back to normal as is generally the case following the chaos. Sending my very best and wishing peace to you and your lovely city.
    Liebe Grüße
    Holly