Freiraum

Image, Text, Blog, View & Photography

T(h)ere

11 Comments

Mystic Nature
Am Anfang war es ein Gedanke und die Vorstellung die besondere Lichtstimmung in der Natur fest zu halten. Und entstanden ist daraus eine kleine lose Schwarz/Weiß Foto-Serie wo der Ort sekundär ist und hier wie dort sein könnte. Das die Fotos etwas mystisches ausstrahlen wie auch die Schwarz/Weiß-Optik ist erwünscht. Hier also ein weiteres Foto aus der losen Serie “T(h)ere” fernab vom Lärm des Tages.

At the beginning there was only the idea and the vision to capture the special light in the nature. The result was a small and lose black and white photo series where the place is secondary and could be find here or there. That´s why I called the series “T(h)ere”. I tried to keep the scene a bit mystical and in black and white. Here is to share another image from the T(h)ere photo series far from the noise of the day.

Related Posts
T(h)ere I
T(h)ere II
T(h)ere III

Advertisements

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

11 thoughts on “T(h)ere

  1. A mystical scene indeed Stefan. Enchanting!

    • Thank you very much, Holly. Enchanting is well said. I just only had the photo before I shot a picture in my mind and finally it works. Maybe I will continue the series.
      All the best for you.
      Stefan

  2. Richtig Klasse, Stefan. Man wird irgendwie magisch in diesen Tunnel aus Licht hineingezogen. Sehr schön, wie du den Zauber und das reinigende was die Natur bieten kann eingefangen hast.
    LG, Markus

    • Dankeschön Markus. Ich finde besonders “das reinigende” und den Zauber schön ausgedrückt. Ich wollte die Natur anders zeigen und so sind an verschiedenen Orten und Zeiten einige lose Fotos entstanden die wunderbar zusammenpassen. Mal schauen vielleicht ergeben sich auch in der dunklen Jahreszeit weitere Möglichkeiten.
      Liebe Grüße,
      Stefan

      • Ich bin wirklich begeistert wie du den Wald dargestellt hats, weil ich ihn, wenn er einen Zauber versprüht für mich genau so aussieht.
        Liebe Grüße,
        Markus

      • Dankeschön Markus. Du beschreibst die Stimmung sehr schön. Denn den Zauber und die Stimmung der Natur wollte ich auch in den Fotos übertragen. Ich denke, da wird es noch eine Fortsetzung geben.
        Liebe Grüße,
        Stefan

  3. Nun muss ich es doch mal sagen: Solltest du nicht lieber das “T” in Klammern setzen, Stefan? 😉 Die Reihe selbst gefällt mir sehr.

    • Danke für den Hinweis Maren. Es ist ja eine Krux gute Titel, Überschriften zu finden und dazu noch ein Wortspiel. Ich hatte bei mir sozusagen eine Flurbefragung gemacht und es gab eine Mehrheit für das (h) in Klammern. Mal abgesehen vom T oder H freue ich mich besonders über das Lob. Ich bitte jetzt schon um Nachsicht, sollte es eine Fortsetzung geben.
      Liebe Grüße,
      Stefan

      • Hallo Stefan, ich habe schon verstanden, dass es ein Wortspiel sein soll: hier wie dort, here and there. Wenn du die Klammer um das “H” setzt, bedeutet es aber “tere and there”. Eher keine Frage der Abstimmung, sondern der Sprachlogik. Nix für ungut, okay? Du kannst die Klammer natürlich setzen, wo du willst. 😉

      • Absolut okay. Ich finde deine Anmerkung gut und richtig. Wie heißt es auch: es ist nun mal so wie es ist. Und je länge ich darüber nachdenke, wird mir dein Einwurf klarer. Auch wenn ich ab und an dazu neige die Logik außer Kraft zu setzen, besonders gern in der Fotografie, nehme ich ebenso gern den Gedanken auf und freue mich über das Feedback. Schauen wir mal wie eine mögliche Fortsetzung vom Titel aussehen wird 🙂