Freiraum

Image, Text, Blog & Photography

Januaryness

17 Kommentare

Oak Tree at sunset
Januar. Einzelne Momente und eine zarte Rückkkehr von Licht und noch blassen Farben. Auch im neuen Jahr braucht es manchmal einen Wechsel der Perspektive, auch in der Fotografie. Viel Zeit für die Fotografie blieb dennoch nicht. Ich hatte auch nicht das unbedingte Verlangen mit der Kamera loszuziehen und das untypische und unfreundliche Wetter tat das übrige. Trotzdem reichte es für einige Fotos. Es werden bessere Zeiten wieder kommen, da bin ich mir sicher.

January. Single moments and a gentle return of light and pale colors. Still in the new year, sometimes we need to change the perspective to explore a new view. Actually I haven´t much time for taking photos. To be honest I missed the desire to go out for photography and the untypical and unfriendly winter weather did the rest. Nevertheless I was able to take some images. But I am sure better times will come.

Advertisements

17 Kommentare zu “Januaryness

  1. Diese sind jedenfalls wunderschön und schicken ein bisschen Himmelslicht zu mir rüber :). Liebe Grüße, Wanja

    • Das freut mich. Dankeschön Wanja. So darf es auch gern sein :) Bei den bisherigen Aussichten in diesem Jahr ist ja noch reichlich Luft nach oben.
      Hab‘ ein schönes und entspanntes Wochenende,
      Stefan

  2. Wishing you an early spring and all the wonders of natures beauty dear Stefan.

  3. Beautiful, Stefan and looking forward to more when the weather turns warmer. Have a good weekend.

  4. Seams spring to be round the corner

  5. Echt sehr schön, wie das wenige Licht und die Garbe in der grauen Natur an Wert gewinnt

    • Lieben Dank Markus. In diesen Tagen ist oder muss man mit blässlichen Licht schon zufrieden sein. Aber man merkt auch, ganz langsam kommt das Licht und die Farben wieder zurück.

  6. Moin Stefan, ich mag solche Tage, auch wenn sie kurz sind. Mir gefällt, daß die Äste nackig sind, diese schönen Strukturen sieht man nur im Winter ;-) dazu die Wintersonne, das sind dann Eindrücke, die einen innerlich wieder aufwärmen. Ich mag auch das eher zarte Licht, wo dann die Farbe fast überraschend wahrgenommen wird, wenn sie denn da ist. Allerdings kann der Winter auch ganz anders, Wintersonne kann sehr schöne Dramen durch lange Schatten zaubern. Auch sind die wenigen Farben dann besonders intensiv. Davon hatten wir hier oben tatsächlich bis jetzt eindeutig zu wenig. ;-)
    LG kiki

    • Moin kiki,
      Du hast Recht. Ich mag besonders in der kalten Jahreszeit besonders Eichenbäume. An diesen Strukturen kann man sich satt sehen. Das wärmt in der Tat von innen. Winter kann anders…wie wahr. Ansonsten muss man das Wetter nehmen wie es kommt und die wenigen Lichtblicke der Wintersonne nutzen. Blasse Farben im Winter gehören mit dazu und verbreiten ebenso Vorfreude auf den Frühling und bessere Zeiten. Gegen ein bisschen Drama am Himmel hätte ich auch nichts einzuwenden : )
      Liebe Grüße,
      Stefan