Freiraum

Image, Text, Blog, View & Photography


15 Comments

Brazil Mix

Brazil’s Olympics kick off tonight. It is the perfect time to share and celebrate the beautiful music of Brazil. In 2014 I already created two long tracklists with Music from Brazil. For the new mix I updated the long list, added new songs and put together all in one mix to share the new mix with current and classic Tunes for your pleasure. Listen and enjoy to Azymuth, Gilberto Gil, Jorge Ben, Tania Maria, Seu Jorge, Marcus Valle, Ed Motta and many others more.

This way please, click → Essential Brazilian Mix  (YouTube-Link)

Heute Nacht beginnen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro/Brasilien. Eine perfekter Moment, abseits von den Spielen, die wunderbare Musik aus Brasilien zu genießen. Bereits 2014 hatte ich zwei lange Listen mit Musik aus Brasilien zusammen gestellt. Für den neuen Mix habe ich die Titel aktualisiert, neue Lieder hinzugefügt, alles zusammen gefügt und alle Titel sind jetzt ohne Geo-Blocking frei empfänglich. Viel Vergnügen mit Azymuth, Gilberto Gil, Jorge Ben, Tania Maria, Seu Jorge, Marcus Valle, Ed Motta u.v.a.

Alternative Link, click → Essential Brazilian Mix (YouTube-Link)

Did you know/ Wussten sie schon
“Mas que nada” which means in German “Mehr als Nichts” and in English “More than nothing”. Most people believe that Sergio Mendes originally wrote the song. But Mendes made later only a cover version, but a quite succesful cover version. It is originally written by Jorge Ben Jor in 1963. And he was very influenced by José Prates with “Nanã Imborô from 1958. (YouTube-Links)

“Mas que nada” ist portugiesisch für “Mehr als Nichts”. Viele glauben, dass Sergio Mendes den Titel im Original geschrieben hat. Doch Mendes machte lediglich eine Cover-Version daraus, die weltweit bekannt wurde. Im Original wurde der Titel von Jorge Ben Jor 1963 geschrieben. Besonders beeinflusst wurde der Titel von José Prates und seinem “Nanã Imborô”.

“Bossa Nova” means “New Trend” and was developed in the 50s and 60s. It is a fusion mix of samba and jazz. In 1958 Antonio Carlos Jobim wrote the song Chega De Saudade” (No More Blues), performed by Elizeta Cardoso. It was the first bossa nova recording. In 1959 Joao Gilberto recorded the album “Chega De Saudade”. His version became a worldwide hit. (YouTube-Links) More information you find here: Wikipedia “Bossa Nova”.

“Bossa Nova” ist portugiessich für “Neue Welle” und entwickelte sich in den 1950 und 1960er Jahren als neue Entwicklung in der Musik. Es ist ein Mix aus den beiden Stilrichtungen Samba und Jazz. Als Geburtsstunde des Bossa Nova gilt der Titel “Chega De Saudade (No More Blues)” von  Antônio Carlos Jobim 1958, der von Elizeta Cardoso gesungen wurde. 1959 nahm Joao Gilberto das Album “Chega De Saudade” auf und seine Version wurde ein weltweiter Hit. Mehr zu lesen gibt es in der Wikipedia “Boss Nova”.

Gilles Peterson presents Brasil Bam Bam Bam (Documentation)
Gilles Peterson’s feature-length documentary on Brazilian music is now available to watch online for the first time. Titled Brasil Bam Bam Bam, it was filmed in 2014 to then tour film festivals and one-off screenings without ever being available to a wider audience.

Gilles Peterson presents Brasil Bam Bam Bam from brownswood recordings on Vimeo.


5 Comments

Summertime

Es ist Sommerzeit. Wenden wir uns u.a. dem berühmtesten Titel einer Jahreszeit zu: Summertime, aus der Gershwin-Oper “Porgy and Bess”, der Stille des Zuhören, echten Gefühlen und dem weltlichen und geistlichen Soul.

Art Pepper ist einer der Großen des Jazz. Er verstand es bekannte Arrangements zu dekomponieren, sie zu entkernen und in alle Einzelteile zu zerlegen um sie neu zu arrangieren. Pepper war ein Enfant Terrible, ein Unruhiger der stets auf der Suche nach dem wahren Ausdruck in der Musik war. Dabei überwand er gekonnt immer wieder die scheinbar unüberwindbare Klippen des Originals. Sein Stil kann man am besten damit beschreiben, dass er, wie jemand über ihn schrieb, “die Seele des Originals vertiefte” mit der Selbstsicherheit eines großen Künstlers neue Ideen mit einbringt. “Summertime” ist Pepper´s Statement wie er Musik versteht. Ein Meilenstein.

Pepper´s Leben war jedoch gekennzeichnet von Niederlagen. Er saß jahrelang im Gefängnis, hatte Drogenprobleme. Dazu kamen Entziehungskuren und diverse Aufenthalte in Krankenhäusern die ihn immer wieder zurück warfen. Parallel feierte er vielleicht zum Trotz immer wieder ein glanzvolles musikalisches Comeback. Selbst dann, wenn man ihn schon abgeschrieben hatte. Mit nur 56 Jahren verstarb er, der “Jazz Survivor,” wie eine sehenswerte Dokumentation über ihn hieß. Der Sommer und “Summertime” wird immer seinen Namen mittragen.

Art Pepper Quartet – Summertime

Solomon Burke, der “King of Soul”, gehört zu den Schwergewichten in der Soul Musik. Mit 14 Jahren bekam er seine erste Gitarre, mit 15 Jahren unterschrieb er seinen ersten Plattenvertrag und hatte in den 60´er Jahren zwei eigene große Hits mit “Everybody Needs Somebody To Love” und “Cry To Me“. Beide Titel wurde oft von anderen Künstlern interpretiert. In den 2000er Jahren drehte er den Spieß um und nahm ein Album “Don´t Give Up” mit Kompositionen von Van Morrison, Elvis Costello, Tom Waits und anderen auf und bekam prompt dafür einen Grammy. Ein lässiges Soul- und Blues- Album eines großen Sängers und Interpreten. Sein Leben war gekennzeichnet von der großen Liebe zu Frauen, er war mehrfach verheiratet und Essen. So brachte er in seinen letzten Jahren 350-400 Pfund auf die Bühne. 2010 starb er mit 70 Jahren vermutlich an einem Herzinfarkt in einem Flugzeug. Am Abend wollte er ein Konzert in Amsterdam geben.

Als Ergänzung zu “Summertime” habe ich den Titel “A Change Is Gonna Come”, aus dem gleichnamigen Album von Solomon Burke, gewählt. Der Titel, im Original von Sam Cooke gesungen, oft gecovert, bekommt durch Burke´s Interpretation eine enorme Intensität und wohltemperierte angenehme Stille. Wie gemacht um am Abend oder in der Nacht den stillen Moment gemeinsam zu genießen. Dieser Titel hat von seinem Ausdruck und Bedeutung bis heute nichts verloren. Was Pepper und Burke gemeinsam haben, sind die echten Gefühle in einer manchmal zu kalten und zu lauten Welt. Mehr zu Sam Cooke´s “A Change Is Gonna Come” gibt es hier.

“Zuhören ist Hören in Verbindung mit Denken und Konzentration. Die meisten Menschen können das gar nicht mehr. Sie machen keinen Unterschied zwischen Hören und Zuhören.” Daniel Barenboim (Quelle: SZ)

Solomon Burke – A Change Is Gonna Come


17 Comments

Read More Blogs

Other than writing a daily blog (a practice that’s free, and priceless), reading more blogs is one of the best ways to become smarter, more effective and more engaged in what’s going on…
Good blogs aren’t focused on the vapid race for clicks that other forms of social media encourage. Instead, they patiently inform and challenge, using your time with respect. (Seth Godin)

Wer will Seth Godin da widersprechen. Und mit einem RSS-Reader ist es zudem leicht geworden sich sein eigenes Lesemenu zu organisieren. Der Reader ist zu meiner wichtigsten Informationsquelle geworden. Fast jede Seite im Netz verfügt über einen RSS-Feed den man abonnieren kann. RSS steht für “Rich Site Summary” und ist ein Datenformat, das wiederum von RSS-Readern ausgelesen werden kann. So bekommt man ein großes Angebot und kann dies jederzeit im Reader verdichten oder vergrößern. Da Nachrichten in einem unendlichen Strom fließen, behält man mit dem Reader die Übersicht und man kann den Nachrichtenstrom gut und vor allem mit wenig Zeitaufwand organisieren ohne die Webseite direkt aufzurufen.

Oder wie Seth Godin es gut ausdrückt: “RSS still works. It’s still free. It’s still unfiltered, uncensored and spam-free.”

Seth Godin empfiehlt zur besseren Übersicht einen RSS Feed-Reader und im speziellen Feedly. Ich nutze Feedly schon länger und bin damit recht zufrieden. Ich kann einzelne Artikel speichern, zum späteren lesen oder Artikel in andere Netzwerke weiter teilen. Die Verbindung zu anderen Diensten klappt auch. Und bei mir braucht es auch kein modernes Super-Design. Auch wenn es viele Anbieter gibt, bin ich irgendwann bei Feedly hängen geblieben. Mit diesem Feedly-Link kann man meinem FREIRAUM-Blog folgen. Man muss sich nur bei Feedly, z.B. über Facebook, Google +, anmelden und kann dann mit seinem eigenen Lesemenu loslegen.

Übrigens gibt es meine Artikel ungekürzt im Volltext im RSS-Reader. Wer mag darf gern seine Erfahrungen mit Feedly oder Empfehlungen zu anderen RSS-Readern in den Kommentaren hinterlassen.

Short summary in English: Seth Godin wrote an interesting blog post and recommend to read more blogs and to use a RSS-Reader. Who wants to disagree. He suggest the service from Feedly.com  Feedly is a RSS-Reader Service where you can organize your favourite sources in the best of the net. And it works well still the connection to other services. You can save articles for reading later. You can share articles in other networks and many more. Follow the Feedly-Link to subscribe my blog and start with your own favourites. By the way I offer my blog articles in full text. If you like share your experiences with Feedly or other RSS-Reader and leave a comment.


15 Comments

Light my fire

Hello and welcome to a new issue full of Soul & Jazz and Beyond in the mix. Today I remember to one of the greatest albums ever. In 1994, Portishead released their fantastic debut: “Dummy”. You can hear from “Dummy” some original samples and tracks from their debut album. Then I still remember to the 73th Birthday of the Grandmaster of Funk Mr. George Clinton aka Dr. Funkenstein inclusive an actual interview by the BBC.
Sad news within this week. And a big loss for the music. Drummer Idris Muhammad died a couple of days ago at the age of 74. Does it get any better with his masterpiece: “Could Heaven Ever Be Like This”. Then we have in the new mix real classics from Shirley Bassey, Peggy Lee, Marvin Gaye, Gene Harris, rare Jazz from Japan and music (Samples) and the full “Dummy”-Album…and many others more. I would like to pay your attention at the end of the text in order to enjoy all tracks.

Listen, relax and enjoy!

This way please, click → Soul & Jazz and Beyond- Light My Fire (33) (YouTube-Link)

Tracklist
1. Shirley Bassey – Light My Fire
2. Peggy Lee – Fever
3. George Clinton and Kim Burrell – Mathematics of Love
4. Yuji Ohno – Nica’s Dream
5. Gene Harris – As
6. Zara McFarlane – Open Heart
7. St. Germain – Rose Rouge
8. Lalo Schifrin – Danube Incident (Portishead Sample for “Sour Times”)
9. Portishead – Sour Times
10. Marvin Gaye – Where Are We Going?
11. George Clinton – Do Fries Go With That Shake?
12. Isaac Hayes – Ike’s Rap 2 (Portishead Sample for “Glory Box”)
13. Portishead – Glory box
14. War feat. Eric Burdon – Magic Mountain (Portishead Sample for “Wandering Star”)
15. Portishead – Wandering Star
16. Idris Muhammad – Could Heaven Ever Be Like This (12 inch Long Version)

Alternative Link, click:→ Soul & Jazz and Beyond- Light My Fire (33) (YouTube-Link)

„Who am I, what and why?
Cause all I have left is my memories of yesterday
Oh these sour times
Cause nobody loves me
It’s true
Not like you do.“

Lines like this sounds a little bit depressing, dark and full of melancholy. But it was the creative basis for a great and timeless master piece in the music history. It is such an amazing mix of Electronic music, Jazz, Hip Hop, Trip Hop full with great selected samples. This album belongs in every collection. The name Portishead came from the home town of Geoff Barrow, one of the member, where he grew up. Till today only 3 albums has been released!

Listen to the full album: Portishead – Dummy (1994) (YouTube-Link)

Tip: Listen to words and music by George Clinton inclusive an interview he lead with Gilles Peterson on BBC-Radio. This programme is still available in Germany for the next 3 weeks. Words and Music by George Clinton

The Idris Muhammad interview This is a great piece and must read. An Interview from Wax Poetics with Idris Muhammad, who was such a great drummer. “I’m a musical drummer. I play the musical part of the song. I inherited a gift from the Creator. I can do things with the drums that no other drummer I know can do.”

For all if you get an error message via YouTube or you can´t listen to each track. Then you resp. your browser need a plug-in. Just click and install Zenmate. Zenmate is a one-click lightweight browser plug-in that allows users to surf the internet encrypted & securely, without restrictions.

Tipp: Um alle Songs zu hören, bedarf es eines kleinen Plug-in. Für alle die beim Abspielen die störende Meldung erhalten, dass das Video in ihrem Land nicht gezeigt werden kann, empfehle ich Zenmate als Plug-in zu installieren. Es läuft einwandfrei unter Chrome und auch unter Opera. Für Firefox basteln die Entwickler noch am Plug-in. Am besten mit einem click auf die Website gehen und weiter lesen.


25 Comments

Shine, the world is fine

Walk in the Park I (K)
Two photos against the grey sky and rain today, taken in a park, where the sun was shining through leaves and branches. With a nice contrast of verdant green and the dark branches as well the lovely leaf pattern.

Zwei Fotos gegen den grauen Himmel und den Regen heute. Aufgenommen im Park, wo die Sonne durch die Blätter und Äste schien. Und mit einem schönen Kontrast vom üppigen Grün, den dunklen Ästen wie auch von Oberflächenstruktur der Blätter.
Walk in the Park II (K)
Why I love photography? For me photography is a medium which is perfect for showing my thoughts and inspiration onto a scene. Every photo ever taken, was taken in the past. Photography is a way of capturing the past. It is a document, an album of the past.

Warum ich die Fotografie liebe? Für mich ist Fotografie ein perfektes Medium um meine Gedanken zu zeigen oder wie mich ein Motiv oder Szene inspirierte. Jedes Foto was gemacht wird, wurde in der Vergangenheit gemacht. Fotografie ist ein Weg diesen vergangenen Moment fest zu halten. Es ist wie ein Dokument, ein Album der Vergangenheit.


10 Comments

WortHupferl Juni

XWortHupferl  MOMENTE
Rechtschreibefehler müssen nicht sein.
Zum Glück gibt es ja den Duten!

Wahrheit, die Mut macht:
Miteinander sind Menschen fähig zu mehr.
Wahrheit, die Angst macht:
Gegeneinander sind Menschen fähig zu allem.

Die Wahrheit über einen Menschen erfährst
du am schnellsten aus seinen Lügen.

Zu unbequemen Wahrheiten
muss man immer stehen.
Nur die bequemen
kann man manchmal aussitzen.

© KarlHeinz Karius

http://www.worthupferl-verlag.de

Herzlich Willkommen zur 17. fröhlichen vor sich hin hupferlde Runde von und mit KarlHeinz Karius, aus dem Zentrum der Spätzleskultur, von seiner wild wuchernden Spielwiese des Wortes. 

Philosophisch preiswert
Liebe fragt nie nach Logik.
Liebe ist schon die Antwort.

Am sichersten gewinnt man nie
Faust gegen Faust,
sondern nur Hand in Hand.

Hoffnung ist das Stützrad,
das unser Leben, auch auf kurvigen Strecken,
immer wieder im Gleichgewicht hält.

Auch unsere Regenschirme verdienen mehr Mitgefühl.
Jeder weiss doch aus eigener Erfahrung,
wie schwer es manchmal fällt,
sich richtig zu entfalten.

Liebe ist die einzige alltagstaugliche
Gleitsichtbrille für das Kleingedruckte
einer Partnerschaft.

Auch der Preisvergleich spricht für Humor.
Ironie kommt oft teuer zu stehen.

Das Leben erspart es uns, das Rad neu zu erfinden.
Um zu erfahren,wie rund es gehen kann,
reicht der normale Alltag meist völlig aus.

In manchen Beziehungen lohnt es sich , die Bundestags-Geschäftsordnung zu testen:
geregelte Redezeiten auch für die Opposition!

In einer funktionierenden Beziehung
liegt der beste Ratgeber
meistens nicht auf sondern neben dem Nachttisch.

Definitiv daneben
Eine einigermaßen zuverlässige Wetter-Vorhersage
garantiert nur die Politik.
Es kommt wohl weiterhin
mehr Gewitterwolken als Geistesblitzen.

Leider ist ein Fachmann für alles,
meist auch nur ein Spezialist für Nichts.

Selbst für das ärmste Schwein
gibt es immer wieder Grund zu Optimismus.
Tofu-Würstchen sind gerade stark im Kommen.

Unheimlich unsortiert
Botox:
Vollmundiges Plädoyer gegen die Evolutions-Theorie

Poesie:
Die Notenschrift der Sprache.

Die Zeiger unserer Uhren bestätigen unermüdlich eine zeitlose MITEINANDER-Erfahrung:
Die Schnellen und die Langsamen können sich gegenseitig helfen!
Die Kleinen brauchen die Großen und die Großen die Kleinen!

Partiell professionell
Man sollte im Leben nie jemand
etwas Falsches nachsagen.
Diese Erfahrung macht man bereits
im Mathematik-Unterricht.

Wenn du die Grammatik beherrschst,
macht dich selbst der Dativ kein Problem

Ein wichtiger Vorteil des Urlaubs auf heimischem Balkon wird oft unterschätzt:
Man muss morgens nicht unbedingt den Liegestuhl mit Handtuch reservieren!

Dauerhafter Erfolg unterliegt der Preisbindung:
er ist nie als Gratis-Schnäppchen im Angebot!

Mit bewährter Tradition navigiert es sich leichter.
Es kann auch rückwärts vorangehen

Poetisch problematisch
Schon immer die Geschichte lehrt,
dass Mutters Rat ist Goldes wert.

Frau Ikarus, die mahnte schon.
“Flieg bitte tiefer, lieber Sohn”!
Auch Mama Wolf hat etwas geschwant,
als sie ihr Wölfchen streng ermahnt:
“Sprich niemals kleine Mädchen an,
wer weiß, was sonst geschehen kann”.
An beiden Fällem kannst du sehen:
So kann´s gehen!
Mag´s dich beim Höhenflug auch stören:
du sollst auf deine Mutter hören und
dich im Walde gut benehmen,
sonst kommt es leider zu Problemen!

Verkehrshinweis
Das Leben verschont keinen
auf seinem Weg vor Stolpersteinen,
drum kommt es ständig darauf an,
wer geschickter stolpern kann.
Der Pessimist, falls mal von Socken,
bleibt beleidigt barfuß hocken.
Der Optimist macht sich nichts draus.
Er fühlt, zieht´s ihm die Schuhe aus,
sich in Pantoffeln auch zuhaus.

© KarlHeinz Karius

http://www.worthupferl-verlag.de

Alle bisher erschienenen Worthupferl-Bücher (Band 1-3) gibt es im Buchhandel vor Ort, im Internet-Buchhandel oder direkt beim WortHupferl-Verlag.


6 Comments

WortHupferl Mai

XWortHupferl GLÜCK KLOPFT AN
Kostenbewusste Wichtigtuer
bevorzugen Schachtelsätze.
Nichts verpackt gratis
Nichtssagendes passender.

Ein einfaches „ Ich libe dich“
kann mehr zur Verständigung beitragen
als die ganze Rechtschreibe-Reform.

Gramatik ist wichtiger wie Rechdschreibung.

Mein Bauch sagt „ Es schmeckt!“
Mein Kopf sagt „ Es hat zu viele Kalorien“
Die Gefahr ist groß, dass der Klügere nachgibt.
© KarlHeinz Karius

http://www.worthupferl-verlag.de

Auf geht´s in  die mittlerweile 16. fröhlich hupferlde Runde von und mit KarlHeinz Karius, aus dem Zentrum der Spätzleskultur, auf seiner wild wuchernden Spielwiese des Wortes.

Zum Tag der Arbeit: Arbeit kann Lust, Last oder Laster bedeuten, Medizin oder Gift. Wähle selbst. Überlasse die Entscheidung nicht dem Zeiger deiner Uhr!© KarlHeinz Karius

Alle bisher erschienenen Worthupferl-Bücher (Band 1-3) gibt es im Buchhandel vor Ort, im Internet-Buchhandel oder direkt beim WortHupferl-Verlag.

Philosophisch preiswert
Völlig unmusikalisch ist keiner.
Das Leben bringt früher oder später
jedem die Flötentöne bei.

Gott hat genug zu tun.
Machen wir es ihm wenigstens organisatorisch
ein bisschen leichter, uns zu helfen.
Erst Segel setzen,
dann um Wind beten.

Hoffnung ist das Stützrad,
das unser Leben auch auf kurvigen Strecken
immer wieder im Gleichgewicht hält.

Zum Glück hilft manche Enttäuschung
als wirksame Schutzimpfung gegen Täuschungen!

Erstaunlicherweise braucht man gerade für das Nächstliegende
meist eine besonders scharfe Brille.

Glück gibt es nicht von der Stange.
Man erkennt es an der individuellen Passform.

Im Efeu schenkt uns die Natur ein Vorbild:
finde einen festen Halt
und du kannst bei schwierigen Aufgaben
über dich hinauswachsen!

Wir sollten “Ich sollte-Ich müsste”
häufiger mit “Ich will-Ich kann” übersetzen.
Das Glück sucht clevere Simultan-Dolmetscher.

Definitiv daneben
Einpark-Problem:
Klarer Fall von Lenkste!

Diät-Problematik:
Iss was
is nich!

Mit Komplimenten ist es wie mit Pilzen.
Gerade die schönsten sind mit
besonderer Vorsicht zu genießen.

Als Bio-Botox hilft bei Runzeln,
dreimal täglich herzhaft schmunzeln.
Wunder wirkt zudem bei Falten,
nur sehr sparsam Licht einschalten.

Zum Glück sind die Signale nie zu überhören:
Das Gewissen verfügt über eine absolut zuverlässige Blackbox.

Wie schnell Spiegel altern,
kann man täglich deutlich beobachten.

Unheimlich unsortiert
Eine Frau, deren neue Frisur ihrem Ehemann nicht sofort auffällt, sollte fair reagieren.
Manchmal kann es auch am Friseur liegen.

Ohne Humor ist keine Haus-Apotheke komplett.

Der konsequente Veganer meidet in seiner Ernährung
Ei in jeder Form.
Empfehlenswerte Gaststätten erkennt er an der Spsekarte.

Vielleicht sollte man manchmal
bei seinen Gefühlen nicht zu anspruchsvoll sein.
Der 6. Himmel ist auch keine schlechte Adresse.

Partiell professionell
Das Leben erspart es uns,
das Rad neu zu erfinden.
Um zu erfahren wie rund es gehen kann,
reicht der normale Alltag meist völlig aus.

Der Pessimist kann viele Nüsse knacken.
Leider weiß er, dass Nüsse ihm nie schmecken.
Der Optimist kann viele Nüsse nicht knacken.
Zum Glück weiß er,
dass ihm Nüsse nie schmecken.

Schon ein wenig Mut und Tatkraft
besiegen oft uralte Berührungsängste.
Besonders eindrucksvoll
zeigt sich das bei Schokolade.

Poetisch problematisch
Der Lenz aus HNO-Sicht
Der Frühling naht, den alle riefen,
doch kommt er leider nicht allein.
Mit ihm beginnt sofort das Schniefen,
wie könnte es auch anders sein.
So sehr Poeten auch frohlocken,
der Lenz lässt kein Auge trocken,
und zeigt mit Nachdruck unsere Nasen,
was wir beim Wünschen oft vergaßen:
selbst was von Herzen alle wollen,
ist selten frei von Pollen.

© KarlHeinz Karius

http://www.worthupferl-verlag.de