Freiraum

Image, Text, Blog & Photography


28 Kommentare

The Art Of Water

Water Explosion II (K)
The art of water a little bit different, in two images. On the way findings taken on the weekend in the green embankment arrangements in Hamburg. The embankments were builded in 17th century. Today they belong to „Planten un Blomen“ / Plants and Flowers. A green oasis in the city.

Wasserkunst mal anders, in zwei Fotos. Unterwegsmomente vom Wochenende, aufgenommen in den Hamburger Wallanlagen. Die Wallanlagen wurden bereits im 17. Jahrhundert erbaut und gehören heute mit zu „Planten un Blomen“. Eine grüne Oase mitten in der Stadt.
Water Explosion I (K)

Advertisements


36 Kommentare

Puddle Reflection

Puddle on a rainy day
Das schöne, manchmal magische im Alltag zu finden, ist eines meiner Themen in der Fotografie. Hier habe ich Landschafts- und Pfützenfotografie kombiniert, mit einer schönen Spiegelung. An grauen und regnerischen Tagen schaue ich gerne nach unten, nach Pfützen und Spiegelungen. Für mich haben Pfützen richtig schöne Effekte. Das einzig schwere ist, den besten Winkel für das Foto zu finden. Oft lohnt es sich die Perspektive zu ändern. Selbst an Regentagen.

To find the the beauty and sometimes the magical in the everyday, it is one of my topics in photography. Here I combinated landscape with puddle photography with a nice reflection. On rainy and dismal days I like to look down for puddles and reflections. For me puddles having a beautiful effect. The only difficult thing is to find the best angle for the photo. Often it is worth to change the perspective. Still on rainy days.


6 Kommentare

Linktipps vom 22.09.2013

Frank Larson (1896 – 1964) hatte u.a. ein Hobby: die Fotografie auf den Straßen von New York City. Zu Lebzeiten wurde er damit nicht bekannt. Nachdem er 1964 verstarb, verstaute seine Ehefrau die Negative sicher in einer Box. Nun wurden die Negative entdeckt und für die Webseite digital eingescannt. Die Bilder sind ein wunderbares Beispiel für herausragende Street Photography. Ein Muss für jeden Fotografen.

They all came from a cardboard box filled with negatives that was unopened and virtually forgotten for over 45 years. When Frank Larson passed away in 1964, his wife Eleanora boxed up all of their possesions and moved out of their retirement home in Lakeville, Connecticut. The box of negatives were one of these items, and it has remained with the family ever since, tucked away in storage.

Last year my mother, Carole Larson (the widow of Frank’s youngest son David) was sorting though old boxes and found the box of negatives.

Fábio Costa (Fagu) aus Brasilien, der in Paris lebt, zeigt wie Moderne Street Photography aussehen kann. Mit Kreativität und bemerkenswerten Perspektiven zieht er mich in seine Bilder hinein.

Menschen am Meer ist eine Foto-Dokumentation. Die Fotografin Sandra Smilla Dankert fotografierte in Oostende Menschen am Meer. Manche schauen auf das Meer, bleiben stehen, andere verweilen. Ich kann ihre Passion für das Meer sehr gut verstehen. Und ihre Bilder laden förmlich ein, mal wieder das Meer zu besuchen. So etwas kann ich mir stundenlang anschauen.

Lena Reinhard hat eine Reise von Berlin nach Astrachan, entlang der Seidenstrasse, gemacht. 10 Tage, 4.000 Kilometer und 21 Menschen die sich vorher nicht begegnet sind. Bilder und Texte sind sehr gut dokumentiert und laden ein, ihrer Reiseroute gen Osten zu folgen. Teil 2 gibt es hier.

National Geographic FOUND bei tumblr, gehört für mich zu den besten Seiten im Internet. Nun gibt es dazu einen neuen Photoblog: PROOF

Fotografien die wie ein Gemälde aussehen. My Modern Met hat 10 Bilder zusammen gestellt, die, wenn es dazu keine Erklärung geben würde, als gemalte Bilder durchgehen würden. Grenzen verschmelzen bei diesen Bildern.

Klaus Stuttmann ist Karikaturist und hat in diesem Interview bei Planet Interview eine Menge zu seiner Arbeit zu sagen. Wie man z.B. Politische Karikaturen zeichnet, Themen findet, über Humor, das sinkende Niveau, über die Zukunft und über Kunst.

Stuttmann: Es fällt den meisten schwer, auf so einer glatten Fläche zu arbeiten und nicht das kratzige Papier zu haben. Bei mir ist es umgekehrt: Ich bin Autodidakt, ich habe nie eine grafische Ausbildung gemacht und ich hatte immer fürchterliche Schwierigkeiten mit der Feder und dem Papier zurechtzukommen.

 


9 Kommentare

Im Bild – Linktipps

Heute mit Photographie, Videos, Hunden, dem Mount Everest, der Queen, Fußball, Stanley Kubrick, Lyrik, Kunst und was zu Essen gibt es auch.

Alle bisherigen Link-Tipps und Lesezeichen gibt es per Klick in der Kategorie “Lesezeichen“.

Hunde im Bild
Der Schweizer Photgraph Sebastian Magnani´s Bild-Montagen mit Hunden sind mehr als einen Seitenblick wert. Das Projekt nennt sich „Underdogs“. Bei kwerfeldein erzählt er die Geschichte wie die Bilder zustanden gekommen sind. Und auf seiner Website sind noch weitere Beispiele. Danach sieht man den Hund mit anderen Augen.

Die 17 jährige Jessica Trinh photographiert seit zwei Jahre ihre Hunde, einen Golden Retriever und einen Australian Shepherd. An diesen Bildern kann man sich festsehen, stundenlang verweilen und sich immer wieder erfreuen. Hier im Flickr-Stream. (via kwerfeldein)

Die Queen vor und hinter der Kamera
Wie entsteht ein offizielles Photo der Queen und was passiert hinter den Kulissen? Einen kleinen Einblick gibt dieser Artikel in der Daily Mail.

Mount Everest
Vor 60 Jahren bestiegen Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay den Mount Everest. Nach ihnen folgten Tausende und viele fanden dabei den Tod. In diesem Jahr hat es z.B. ein 80 jähriger Japaner als Ältester Mensch auf dem Gipfel geschafft. Und mittlerweile kann man sogar in eine Schlägerei auf dem Mount Everest verwickelt werden. Da schaue ich mir doch lieber die Bilder zu Climbing Mount Everest an und staune einfach.

Food
Kommen wir zum Essen. Hong Yi kommt aus Malaysia. Ende April bereits endete ihr Projekt: „31 Days of Creativity with Food„, was sehr schade ist. Hier verbindet sich auf wundervolle Weise Kunst und Essen zu einem Gemälde.

Kunst in hässlichen Räumen
Ja, die gibt es. Manchmal kommt es nur auf das Auge des Betrachters an. Ein Tumblr-Blog setzt diesen Räumen nun ein Bild-Denkmal, wie man hier sehr schön sehen kann. Und das ganze Blog dazu: Great Art In Ugly Rooms (via Dangerous Minds)

Buchkunst
Noch ein Tumblr-Blog der Freude macht. Fuck Yeah, Book Arts! sammelt alles rund herum um Bücher und Kunst. Eines von vielen Highlights aus dem Blog kann man hier sehen.

Übrigens wer bei Tumblr nicht soviel mit der Maus scrollen möchte, gibt am Ende der URL /archive ein und bekommt eine hübsche Thumnail-Übersicht zur Ansicht.

Papierkunst
Ich hatte bereits öfter Beispiele vorgestellt, was man aus Papier machen kann. Hier ein weiterer Künstler: Irving Harper der so treffend über seine Kunst sagt:

„Paper is a versatile Medium.“

Cinematographie
Das ist die Kunst in einer Photographie ein Lebendes Element, was sich bewegt, einzubauen. Und wie solche bewegten Bilder aussehen können, zeigt diese Webseite am Beispiel „New York„.

Und wer davon noch nicht genug hat, schaut bei Tech Noir weiter. Einfach Grandios und ein großer Spaß dazu.

300 Millionen Bilder
Mehr als 300 Millionen Bilder werden TÄGLICH bei Facebook hochgeladen. Da muss man erst einmal schlucken. Viele von den Bildern werden mit Bildprogrammen aufgenommen und z.B. als Polaroid veröffentlicht. Was  bedeutet dieser Trend? Ein lesenswerter Artikel von der NZZ: Die Rückkehr der Aura in der Handy-Fotografie

Ein Anruf und seine Geschichte
Frau N. ruft ihre Versicherungstante zurück. Ein treffliches Gespräch, welches ich in ähnlicher Weise auch schon erlebt habe. Nur Frau N. hat es mit viel Humor und Situationskomik geschrieben. Herrlich!

Lyrik
Deutschlandradio Kultur hat einen Themenschwerpunkt für diesen Sommer und das ist Lyrik. Das Programm ist sehr vielfältig und für jeden etwas dabei. Es gibt Hörspiele, Diskussionen, Raritäten und z.B. den Briefwechsel von Ingeborg Bachmann und Paul Celan. Das Programm zum Lyriksommer gibt es hier.

Wer z.B. bestimmte Sendungen nicht hören kann, dem empfehle ich den dradio-recorder, mit dem man Sendungen aufnehmen kann um sie sich später anzuhören.

100 Tage vor der Bundestagswahl

Das Magzin Cicero kommt heute mit einer Spezial-Ausgabe zur Bundestagswahl heraus. Meedia hat vermutlich schon vorab darin lesen können: „Brender: Schächter hatte damals Schiss“ . Das Cicero-Magazin hat die ehemaligen ARD und ZDF-Chefredakteure zum Interview eingeladen und mit ihnen die damalige „Elefantenrunde“ u.a. mit Gerhard Schröder und Angela Merkel nochmals angeschaut, die in die Annalen der Fernsehgeschichte einging.

60 Jahre Fußball Bundesliga
Arnd Zeigler zeigt die schönsten, skurrilsten, amüsantesten Momente aus 60 Jahren Bundesliga. Das wird auch Fußball-Skeptiker wie auch Fans freuen. Heute und an den kommenden Samstagen ab 18.50 Uhr in der ARD-Sportschau und vorab ein Vorgeschmack: Zeiglers wunderbare Bundesliga – die 60er Jahre 

 


10 Kommentare

Eingesammeltes – Im Bild

Heute wieder eingesammeltes was mir in der letzten Zeit unter die Augen gekommen ist.

Alle früheren Link-Tipps finden sich in der Kategorie „Lesezeichen„.

Zurück in Burma
Steve McCurry kehrte nach Burma (Myanmar) zurück. Ein fernes Land wo ich spontan an die Friedensnobelpreisträgerin San Suu Kyi denke. Seine Bilder erzählen Geschichten. Fesselnd! Und für alle die diesen Meister-Photographen noch nicht kennen, gibt es hier ein kleines Video, mit einigen seiner meisterhaften Bilder.

Sebastião Salgado
Bei Image and View gibt es nicht nur ein faszinierendes Ted-Video von Sebastião Salgado zu sehen, wo er über seine Arbeit spricht, sondern auch den Link auf ein Buch von ihm: Genesis, was im Taschen-Verlag erschienen ist. Klickt man auf den Link zum Taschen-Verlag kann man weitere Bilder aus dem Buch sehen: Atemberaubend!

Platon
Der Photograph Platon Antoniu hat 2011 insgesamt 130 Staatschefs aus aller Welt, u.a. von Obama, Putin, Gaddafi und Ahmadineschad, Berlusconi für die Zeitschrift „The New Yorker“ photographiert. Das geschah während einer Vollversammlung der Vereinten Nationen wo er nur wenige Minuten Zeit für das Portraithatte und das alles in einem improvisierten Studio. Die Ergebnisse sind mittlerweile auch als Buch erschienen. Auf der Seite des Photographen kann man sich diese bemerkenswerten Portraits in Ruhe anschauen. Nebenbei bemerkt sei, dass sich Angela Merkel nicht ablichten ließ.

China
Während noch in den 70er Jahren des letzten Jahrtausends die Menschen in China sozusagen in der Breite, nebeneinander lebten, so leben sie heute übereinander, in Hochhäusern. Zum Beispiel lebten in Shenzhen vor ca. 30 Jahren 30.000 Einwohner. Heute umfasst die Stadt mehr als 10 Millionen Einwohner. Der Zuzug macht den Wohnraum immer knapper. ZEIT ONLINE zeigt dazu eine Bilder-Serie über die Verstädterung: Hochhaus versus Mensch

Passend dazu ein Interview, was Andrian Kreye von der Süddeutschen Zeitung mit dem Jugendkulturforscher Kevin Lee in seinem Blog führte. Thema: woran orientiert sich die Jugend Chinas?

Von oben
Der Astronaut Chris Hadfield photographiert die Erde … vom Weltall aus. Faszinierend!

Als Querverweis eine wunderbare Bilder-Serie über die Entwicklung von Raumanzügen im Laufe der Zeit.

In Linz beginnt der Wolkenhimmel bereits auf einem Dach. In der ehemaligen Kulturhauptstadt kann man durch Wolken „gehen“. Diese Kunst-Installation sieht schon auf den Bildern spektakulär aus.

Mit Schere und Klebstoff
Ich mag solche Geschichten. Wenn jemand kurz vor seiner Pensionierung seinen Job als Fabrikdirektor aufgibt und fortan seine Selbstportraits mit Schere und Klebstoff bearbeitet und daraus, ganz ohne Software, eine eigene Photo-Kunst kreiiert, hat er vermutlich seinen Traum verwirklicht. Und wir wissen ja, Träume gehen nie in Rente. ZEIT ONLINE hat eine schöne Bild-Strecke zusammen gestellt. Und die Bilder werden derzeit in Berlin, im Schloß Hardenberg ausgestellt.

Tumblr
Und nochmals empfehle ich mit Nachdruck den phantastischen Tumblr-Blog von National Geographic: Nat Geo Found

FOUND is a curated collection of photography from the National Geographic archives. In honor of our 125th anniversary, we are showcasing photographs that reveal cultures and moments of the past. Many of these photos have never been published and are rarely seen by the public.

Genuß
Weine zu finden die mehr können, als sie kosten ist ein manchmal recht schwieriger Prozess. Gut, das Jochen Mai mit Weinbilly ein neues Blog gestartet hat. Bei Weinbilly gibt es nicht nur Weinbesprechungen, sondern u.a. auch ein Weinlexikon, Weinreisen, Spezialitäten, Rezepte mit Wein, Tipps für Zubehör. Das liest sich sehr gut, ist zudem unterhaltsam und informativ.

Kunst
Was man aus 2 Millionen transparenten Strohhalmen machen kann … nämlich einen richtigen Tornado, ist faszinierend. Tornado with 2milion straws

Ich schenke Dir ein Wort ist eine berührende Geschichte über einen Besuch beim Opa.

Soll ich Dir ein Wort schenken? Ach, ja, ich schenke Dir ein Wort!
Oh, cool! Welches denn?
Kennst Du ‘oberschlächtig’ und ‘unterschlächtig’?
Ich mal Dir das mal auf.

Das die ZDF heute Show mit knapp 3 Millionen Zuschauern am Freitagabend ein Quotenerfolg geworden ist, verblüfft nicht. Denn die Macher der Sendung zeigen Haltung, besitzen eine eigene Meinung und sprechen Themen, Probleme direkt und humoristisch an. Tina Hildebrandt von ZEIT ONLINE hat einen langen lesenswerten und tief gehenden Artikel über Humor, Politik, Journalismus und Haltung geschrieben.

Regenbogenpresse
Angeblich werden ca. eine halbe Milliarde Hefte der Regenbogenpresse im gesamten Jahr gedruckt. Zeit, mal hinter die Meldungen zu schauen und so manche angeblich skandalträchtige Geschichte zu entlarven. Die beiden Macher hinter den „Geschichten vom Ende des Regenbogens“ machen dies mit Witz und großer Unterhaltung. Gratulation und eine Empfehlung, auch für diejenigen, die vielleicht NIE in diese Hefte hinein geschaut haben. Hier gibt es die Verrenkungen der Woche.

Ich bin Du
Richard Gutjahr wurde zum Täter

Datenklau bei WordPress, Evernote, Twitter oder Apple – über Identitätsdiebstahl wurde schon oft geschrieben. Aber noch nie von einem Täter. Der folgende Blogpost basiert auf einer wahren Geschichte. Meiner Geschichte.

Stadtplanung
Diesen Artikel aus der NZZ sollte man jedem Stadtplaner zur Pflichtlektüre vorlegen. Kritische und sehr berechtigte Gedanken über Stadtplanung zwischen Programm und Offenheit.

Atacama Starry Nights
Ich mag solche Zeitraffer-Videos und wenn sie zudem solche Aufnahmen zeigen … ist es nur phantastisch. In der Atacamawüste in Chile steht eine Sternwarte und hat das weltweit größte Radioteleskop. Nun heißt es für knapp Minuten einfach genießen.


Im Bild

Photographie
Geheimnisvoll, fesselnd und doch so schön: der Wald. Diese Bilder sind ein Gedankenspaziergang und mehr als einen flüchtigen Seitenblick wert. Heike Rost schreibt in ihrem Artikel Michael Lange: Wald

„Der Wald, wie wir ihn heute kennen, ist ein kultiviertes und von Menschenhand gestaltetes Abbild von Realität. In Michael Langes Photographien kehrt er jedoch zu seiner vergangenen Ursprünglichkeit und Kraft zurück.“

Zum Photographen Steve McCurry habe ich hier schön öfter geschrieben. Seine aktuelle Bildstrecke „The Life of Things“ ist faszinierend und wundervoll korrespondierend mit Zitaten besetzt. Diese Bilder erzählen Geschichten. Ein großer Künstler.

Die Freundschaft eines Mädchens mit ihrer Katze zeigen die wirklich berührenden und Herz erwärmenden Bilder bei My Modern Net: Heartwarming Friendship Between a Girl and Her Cat

Geometrische Abstraktionen haben ihren Reiz. Was recht technisch klingt, sollte nicht davon abhalten, sich die Häuser-Linien und Bilder von Julian Schulze anzuschauen. Mir gefallen seine Linienstudien sehr gut.

Hopper Meditations sind eine persönliche und photpgraphische Antwort auf das Werk des Amerikanischen Künstler Edward Hopper.

Streetfashion Blog
Ein Mann und seine Kleidung und das im Blog. Was Ali trägt (What Ali Wore) ist ein Tumblr-Blog der wunderbar funktioniert. Ali lässt sich in Berlin Neuköln in immer wechselnder Kleidung photographieren. Ob er selbst von seinem Erfolg auch weiß? Darüber gibt das Blog leider keine Auskunft.

Von den Decke hängende Äpfel, Töpfe, Pfannen, Geschirr, Spielzeug u.v.n. findet sich festgehalten in wundervollen Bildern bei der Künstlerin Cerise Doucède.

Literatur
Eine wahre Schatzkiste sind die Interviews, Zitate bei Paris Review, die ihren 60. Geburtstag feiern.

The Paris Review has interviews with authors over seven decades. You can search by decade or by author.

Truman Capote, T.S. Eliot, William Faulkner, Ernest Hemmingway, Dorothy Parker, Ray Bradbury, Deborah Eisenberg, Paul Auster und viele andere mehr. Dort kann man sich festlesen. Diese Seite sollte man sich merken, bookmarken, speichern.

Wirtschaft
Zeit Online hat nun den dritten Artikel zur Wachstumsdebatte veröffentlicht. In dieser Artikelreihe geht es u.a. um die Frage: „Wie viel braucht der Mensch?„. Es sind Einsichten, Ansichten und vor allem unaufgeregte Beiträge die zum Nachdenken anregen und vielleicht auch neue Erkenntnisse liefern. Auf jeden Fall lesenswert.

Musik
Die Solid Steel Radio Show feiert ihren 25. Geburtstag. Und zum Jubiläum legt Richard Dorfmeister auf. Und das schöne daran ist, das man via Soundcloud sich seinen Mix anhören und herunter laden kann.

Opening with ECM artist Steve Tibbetts, his mix floats between Gui Boratto, his own lush edit for Selah Sue, acoustic guitar of Jeb Loy Nichols and the dubbed out Rhythm & Sound featuring Cornell Campbell on vocals. He then weaves through Pat Metheney, the dub version of Sunset from Grace Jones‘ last album, blues from Ry Cooder and ending with a couple of tracks from his recent Tosca album ‚Odeon‘.

Solid Steel Radio Show – Richard Dorfmeister auf Soundcloud -> Download

Video und Kunst
Jetzt wird es künstlerisch und das zusammen mit einem Kaffee und Milchschaum. Da gibt es in den USA einen Barrista, der zeichnet Portraits in den Café Latte! Wie soll das gehen, habe ich mich auch spontan gefragt. Und die Antwort hat dieses Video bereit. Auf solche Ideen muss man erst kommen.

Modern Art Dessert

Kommen wir zum Thema Essen und in diesem Fall zu besonderen Desserts. Ich koche gern, aber bei Desserts lasse ich mich gern inspirieren und gebe anderen den Vorzug. Nun ist ein Kochbuch erschienen das erstaunliches zeigt. Modern Art Dessert sind künstlerische süße Verlockungen wo man sich von Künstlern wie Andy Warhol, Cindy Sherman, Henri Matisse, Jeff Koons, Francesca Woodman, Roy Lichtenstein, Richard Avedon und anderen inspirieren ließ. Wie diese Köstlichkeiten hergestellt werden, zeigt das Video und hier geht es zum Artikel (Englisch).

Weiterführende Links:
Alles bisherigen Beiträge der Lesezeichen, Linktipps finden sich in der Kategorie: Lesezeichen


7 Kommentare

Im Bild

Heute mit New York, Musik, viel Photographie, einen Grimme-Preis, den Gebrüder Grimm, den Jahreszeiten , Filme, dem Tatortreiniger und andere Lesezeichen.

Photographie
Der Schweizer Photograph Pierre Pelligrini zeigt den Winter in wunderschönen Bildern, die einem den Atem rauben können. So schön sind seine Baumlandschaften.

„Alles freuet sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut.“ – Friedrich Schiller

Bei kwerfeldein ist der Frühling in farbenfrohen und natürlichen Farben ausgebrochen.  Die Bilder machen Lust auf Natur, wenn alles wieder erwacht. Schön!

Den Pyramiden auf´s Dach zu steigen sind ebenso großartige Bilder: On Top of the Great Pyramid

Wer würde gern seine eigene Werke, Bilder öffentlich ausstellen? Martin Neuhof hat dazu einige sehr gute Tipps zusammen geschrieben. (via kwerfeldein)

Steve McCurry gehört für mich zu meinen Lieblingsphotographen, den ich hier schon öfters erwähnt habe. Mir haben es seine beiden letzten Bildserien sehr angetan. An diesen Bildern kann man sich fest sehen. Gift of Grandparents und  Eloquence of the Eye

Die Journalistin und Photographin Heike Rost fragt in ihrem äußerst lesenswerten Blog nach dem Unterschied zwischen einem Plagiat und Ähnlichkeit und schildert anschaulich die Schwierigkeiten dieser Thematik samt weiterführenden Links.

Die täglich neuen Astronomischen Bilder der Nasa sind mehr als nur einen Seitenblick wert. Gestern gab es ein Blick nach Island. Und heute zeigt uns die Seite Paris.

Kunst
Was man aus Zündhölzern künstlerisch machen kann, das zeigt der Deutsche Künstler Wolfgang Stiller in Matchstickmen

Tumblr
Funktioniert ein Tumblr-Blog ohne Bilder? Ja, wie die Autoren von 1000 Zeichen jeden Tag auf´s neue zeigen. Mehr als 1000 Zeichen enthält kein Beitrag. Nachgezählt habe ich aber nicht.

Ein zweites kreatives Tumblr-Blog, das ich empfehle, sind die gemalten Bilder der beiden Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch und Martin Freeman aus der TV-Serie „Sherlock“. Let´s Draw Sherlock

Und nochmals möchte ich das neue National Geographic-Blog bei Tumblr empfehlen. Diese Seite muss man einfach Bookmarken, Folgen oder abonnieren. Jeden Tag finden sich dort neue Schätze wieder.

Medien
Wer schon immer wissen wollte, was Journalisten verdienen und was seitens der Magazine an die Autoren bezahlt wird, schaut hier: Was Journalisten verdienen

Wie entsteht ein interaktives „Picture Book“? Der bekannte Cartoonist Christoph Niemann, der u.a. für die New York Times, The New Yorker arbeitet, hat diesen Entwicklungsprozess aufgeschrieben und im wörtlichen Sinne aufgezeichnet.

Simplicity is not about making something without ornament, but rather about making something very complex, then slicing elements away, until you reveal the very essence.

Es gibt Nachrichten, über die man sich einfach freut. Wie heute bekannt gegeben wurde, erhält Der Tatortreiniger mit Bjarne Mädel, vom NDR, zum zweiten Mal den begehrten Grimme-Preis. Gratulation! Das Dschungelcamp ging bei der Preisvergabe leer aus.  Alles über Schotty den Tatortreiniger gibt es auf der Webseite vom NDR. Ich hoffe, dass der NDR die Preisvergabe ebenso dazu benutzt die Serie weiter zu produzieren und die bisher gezeigten Folgen wiederholt. Ansonsten empfehle ich die DVD´s der Serie.

Literatur
Die Gebrüder Grimm veröffentlichen vor 200 Jahren ihre Märchensammlung. Die Schweizer Schriftsteller Urs Widmer, dessen Bücher ich sehr mag, hat dazu in der NZZ ein Loblied auf das Märchen geschrieben.

Musik
Ich mag die Musik von Sigur Rós wie auch Markus Trapp, der auf das neue Album, was im Juni erscheinen wird, hingewiesen hat. Dazu gibt es bei ihm das neue opulente Video „Brennisteinn“ vom kommenden Album Kveikur.

Wer sich schon immer fragte, von wem sich Daft Punk 1997 für ihr Debut „Homework“ musikalisch beeinflussen ließen, der kann nun die verschiedene Einflüsse nach hören.

Film
Für die Filmfreunde gibt es eine sehr schöne Montage aus insgesamt 54 Filmen bzw. Ausschnitten zum Thema: Breaking the 4th Wall oder auf Deutsch: Die Vierte Wand

 

Zweimal die Stadt New York im Film. New York Year ist ein Kickstarter-Projekt. Es zeigt die Stadt durch die 4 Jahreszeiten in einem berauschenden Timelapse-Video. Der Filmemacher Samuel Orr arbeitet an diesem Projekt seit 2011 und hat nun als Vorgeschmack einen Kurzfilm veröffentlicht, den man sich auf der Kickstarter-Seite New York Year anschauen kann.

New York City is a breathing, living place that is endlessly fascinating.  Every turn on a street corner brings things into view that all too often have vanished from the rest of America.