Freiraum

Image, Text, Blog and View

Linktips Roundup 3th March 2015

8 Comments

The Hungarian Euro
I really like banknote mockups. For her master’s project, Barbara Bernát designed a set of fictional banknotes: the Hungarian Euro. The artwork is simply amazing. She said about her project:
“My MA degree project is a banknote series for which I came up with a fictional currency, the Hungarian euro. The common side of each note features european animals, the other side shows related species of plants.
I used the original proportions of the existing euro banknote for my design, as the denomination increases, the size of each banknote is growing. The animals also represent the growth of value”. (via kottke.org)

Let the images do the talking: Cows on the beach

Carnival and Mardi Gras 2015 (The Bosten Globe/ The Big Picture)
“Pre-Lenten celebrations around the globe, including Carnival and Mardi Gras, wrapped up earlier this week before the marking of Ash Wednesday. Historians say the tradition dates back to Roman times, when the newly converted Christians retained vestiges of their pagan festival, “Lupercalia,” as a period of celebration before the penance during the 40 days of Lent.” (By Lloyd Young)

Google to launch YouTube subscription service without ads
Online video service is ‘fine-tuning’ offering that would compete with Netflix, following invite-only beta launch of YouTube Music Key. (Guardian)

Sad! Leonard Nimoy Was Not (Only) Spock
!I’ve had 60 years of acting out my other selves. Been there, done that.”

Citizenfour
With some brief exceptions, it appeared as if it would be easier to meet Edward Snowden in person than to actually find «Citizenfour», the now Oscar-winning documentary about him, online. I’ve been lucky to see it, but didn’t want to recommend something so hard to get hold of. Now that the film is coming to theatres across the globe, it’s time to tell you to go watch it. «Citizenfour» is a close, sometimes even intimate account of an extraordinary man and a great look behind the scenes of the biggest journalistic story in many years. (via weeklyfilet.com)

In March there will be a Drone Film Festival in New York. Here is an example of a drone video taken in the restricted area of the former nuclear plant Chernobyl: the Fallout

Die “New York Times” setzt mit dem neuen Chefredakteur Dean Baquet ein Zeichen für die digitale Zukunft der Zeitung. Künftig sollen die Ressorts mit ihren besten Geschichten nicht mehr nur um die gedruckte Titelseite kämpfen, sondern vor allem um die Platzierung auf den Plattformen im Web. (FAZ)

YouTube, Gema und das neue Blur-Video
Facebook will Videos spielen. Das ist nicht neu. Neu jedoch ist wie der ungelöste Streit zwischen Google/YouTube und der Gema Facebook helfen. Was bei YouTube nicht gespielt wird, läuft auf einmal bei Facebook. Beispiel: das neue Video der englischen Band Blur.

Der Wahnsinn hat Folgen. Die WM im Advent (via Krautreporter)
Wenn Jens Weinreich schreibt, wird daraus eine spannende wie erhellende Reportage.
Zitat: “Katar zählt gemeinsam mit Russland und China, das wieder stark im Kommen ist, zu den drei wichtigsten Machtzentren des Weltsports. Olympische Macht verlagert sich weiter rapide nach Osten, in Richtung Asien, wobei Russland geografisch und weltpolitisch eine Brückenrolle einnimmt…”

Mario Sixtus über Streetphotography, die Fotografie und die Kommunikation im öffentlichen Raum
“Fotografie im Jahre 2015 ist viel mehr als Kunst, als Dokumentation oder als Journalismus – Fotografie ist Kommunikation. Menschen schießen Selfies und mailen sie im gleichen Moment an Freunde, oder sie kleben sie an ihre Facebook-Wand. Sie fotografieren sich in Umkleidekabinen und sie lassen ihre Freunde mitentscheiden, ob ihnen die Kleidung steht. Sie fotografieren Konzertplakate als Gedächtnisstützen und ihr Mittagessen einfach nur so. Sie knipsen U-Bahn-Haltestellen und die dort Wartenden für Instagram, U-Bahn-Mitfahrer für Twitter, Katzen in der U-Bahn für Facebook und sie veröffentlichen den U-Bahn-Fahrplan auf Flickr, für ihre Freunde, die nächste Woche zu Besuch kommen. Ob dabei irgendwelche Personen mit auf den Bildern zu sehen sind und wie groß oder klein – Kollateralmotive sozusagen: who cares?”

Author: Stefan

Welcome to my personal microcosmos "Freiaum/Free Zone" in the most beautiful city of the world, in Hamburg. Just someone with a camera and a mission to record the extra and the ordinary. My hearts beats among other things for Photography, Culture and Art, Visual Art, Social Media, Communication, Storytelling, Music, Literature, Blog and Text.

8 thoughts on “Linktips Roundup 3th March 2015

  1. Ich bin heilfroh, dass “Citizenfour” den Oskar gewonnen hat, in München war es auch ziemlich schwierig mit kucken. Jetzt sollte es klappen.
    Viele Grüße,
    Gerhard

    • Da hat die Academy Mut für ein wichtiges Thema gehabt, was uns noch lange mit seinen Auswirkungen beschäftigen wird.
      Nicht zu vergessen: Glückwunsch zum Punktgewinn.
      Stefan

      • Das sehe ich auch so.
        Danke, der Punkt war Gold wert. Zwar wieder schlecht gespielt, aber wenigstens kämpfen sie unter Fröhling.
        Viele Grüße,
        Gerhard

      • Wie sagte Klopp unlängst, wenn du unten stehst, gibt es kein Anspruchsdenken mehr. Da zählen nur die Siege und Punkte.
        Fröhling wäre nicht der erste der vom HSV kommt und bei einem anderen Verein richtig durchstartet.
        Hab einen schönen Pokalabend
        Stefan

      • Da kann ich dem Klopp nur recht geben. Ich hab gestern vor dem Spiel schon gesagt, dass ich mit einem dreckigen Unentschieden hochzufrieden wäre.
        Co-Trainer Colin Benjamin ist ja auch ein alter HSV-Bekannter.
        Dir auch viel Spaß heute Abend beim Pokal,
        viele Grüße,
        Gerhard

      • Und beliebt war Benjamin hier auch. Schade das seiner Zeit sein Vertrag nicht verlängert wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, war den Bossen zu alt. Gut für 1860.
        Und gegen Sandhausen zuhause sollte ein Sieg möglich sein. Das wird noch spannend werden. Auch Lienen ist optimistisch.
        Lieben Gruß
        Stefan

      • Als Spieler hat Colin Benjamin bei den Löwen auch nicht mehr so viel gerissen, aber was man so hört, hat er bisher im Nachwuchsbereich als Trainer gute Arbeit geleistet.
        Es bleibt auf alle Fälle spannend, die letzten 4 werden es wohl unter sich ausmachen…
        Viele Grüße,
        Gerhard

      • Hier war er u.a. Sympathieträger und es gab Kritik, dass er keinen neuen Vertrag bekam. Solche Spielertypen braucht ein Team auch. Wenn 1860 gegen Sandhausen gewinnt, ist Sandhausen auch unten mit dabei. Bis Platz 11 ist noch viel Platz nach oben wie nach unten.
        Es bleibt spannend…auch oben an der Spitze.
        Stefan